Lenovo Moto G5 (Plus): Case-Hersteller zeigen bereits die Smartphones

Kurz verraten: Das Lenovo Tochterunternehmen Motorola hat bereits die Medien zu einem MWC Presseevent am 26. Februar eingeladen, auf den mit größter Wahrscheinlichkeit das Lenovo Moto G5 und G5 Plus präsentiert werden. Nachdem wir schon reichlich Informationen von einem eBay Verkauf des Prototypen sammeln konnten, ergänzen nun Bilder eines Case-Herstellers den Allgemeineindruck.

Lenovo Moto G5 (Plus)

Mit der Moto G-Serie konnte das von Lenovo aufgekaufte Unternehmen an seiner erfolgreichen Linie festhalten, Smartphones zu einem günstigen Preis und einem nahezu puren Vanilla Android zu verkaufen. Daran wird sich wohl auch bei den beiden 5,5 Zoll großen Moto G5 und G5 Plus Geräten nicht viel ändern.

Mit einer Snapdragon 625 Octa-Core-CPU, 4 GB RAM und 32 GB intern erweiterbaren Programmspeicher, bleibt man der Mittelklasse erhalten. In wie weit sich hier die beiden Modelle tatsächlich unterscheiden werden, ist bisher noch unklar. Zumindest in der Kameraausstattung soll es Unterschiede geben. Dem günstigeren Modell wird eine 13 Megapixel Hauptkamera nachgesagt, wohingegen die Plus Variante zwar nur über 12 Megapixel verfügt, dafür aber einen hochwertigeren Sensor verbaut hat.

  • Display:  5,5 Zoll Full HD (480dpi)
  • CPU: Snapdragon 625 Octa-Core-CPU
  • GPU: Adreno 506
  • Kamera back 12/13 Megapixel / front 5 Megapixel
  • 4 GB RAM
  • 32 GB Flashspeicher
  • OS: Android 7.0 Nougat
  • Akku: 3.080 mAh

Wie nun das bei einem Case-Hersteller aufgetauchte Bildmaterial, bestätigt die auffällig große Kameraoptik auf der Rückseite, die wir bereits auch schon von dem modularen Moto Z her kennen (zum Test).

Erfolg oder Misserfolg hängt hierzulande sehr stark vom Preis ab. Sollte Motorola den Preis von 249 und 299 Euro der „noch“ aktuellen G-Serie halten können, dürften sich auch für das Moto G5 und G5 Plus Smartphone einige Kunden finden lassen.

[Quelle: WinFuture]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares