Mac OS X 10.10.2: WLAN-Probleme sind nach wie vor da

Am Dienstag Abend gab Apple das Update auf iOS 8.1.3 frei sowie auf Mac OS X 10.10.2 Yosemite. Beide Versionen von Apples Betriebssystemen sind in erster Linie als Bugfix-Updates zu betrachten, welche sich auf das beheben diverser Fehler konzentrieren sollen. Allerdings scheint das mit dem Mac-Betriebssystem noch immer nicht so ganz zu klappen.

Denn wie es unter anderem in den offiziellen Support-Foren von Apple heißt, behebt das Update auf Mac OS X 10.10.2 Yosemite keineswegs bei allen Nutzern die adressierten Probleme was WLAN-Verbindungen betrifft (zum Beitrag). Nach wie vor kommt es zu Störungen bei dem Versuch eine stabile Verbindung zu Routern aufzubauen, bzw. diese überhaupt mit dem Mac-Rechner ansprechen zu können. Es gibt allerdings auch Meldungen, dass das Update in der Tat gegen die bisherigen Probleme helfen würde.

Mac OS X 10.10.2 mit gemischten Auswirkungen

Laut den offiziellen Entwickler-Notizen zu dem Update, sollte Mac OS X 10.10.2 Yosemite sich einem Fehler annehmen, welcher unter Mac OS X 10.10.1 zu einem Abbruch von WLAN-Verbindungen führte. Dieser Fehler soll zudem für einen sichtlich verlangsamten Aufbau von Websites verantwortlich sein, was ein Browsen im Web zur echten Geduldsprobe macht mit Mac OS X 10.10.2. Einen Zusammenhang zwischen bestimmter Software und Router-Hardware lässt sich nicht herleiten, da sowohl private als auch Unternehmensnetze von dem Problem betroffen zu sein scheinen. Ein Nutzer schreibt im Apple Support-Forum darüber, dass sich sein Router von Sagemcom automatisch nach einigen Minuten neu startet, sobald er sich mit diesem Router verbindet.

Wie bereits erwähnt ist nicht jeder Mac-Nutzer weiterhin von den Problemen betroffen. Es gibt einige Meldungen, denen zufolge die mit Mac OS X 10.10.2 adressierten Fehler tatsächlich behoben wurden. Es gibt aber auch Berichte, wo die Probleme zunächst behoben schienen, aber nach einigen Stunden wieder auftauchten und zum Ärgernis wurden.

Auch wenn es keine offizielle Lösung ist, kann man sich mit einem kleinen Tool für die Menüleiste die WLAN-Probleme von Mac OS X 10.10.2 zumindest ein wenig mindern. WiFriedX ermöglicht das schnelle de- und wieder reaktivieren des Apple Wireless Direct Link Protokolls aus besagter Menüleiste heraus. Das Programm wird von seinem Entwickler Mario Ciabarra kostenlos zum Download angeboten.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares