Mac OS X 10.10 Yosemite deutet auf iMac Retina hin

Die WWDC 2014 ist schon fast wieder vorbei und die wichtigsten Neuerungen wie iOS 8 und Mac OS X 10.10 Yosemite haben das Licht der Öffentlichkeit erblickt. Da die ersten Beta-Versionen der neuen Betriebssysteme verteilt werden geht auch die Jagd auf versteckte Neuheiten los und das fördert mitunter Interessante Dinge zu Tage. Zum Beispiel das neue iMacs kommen.

Das ein neues Modell des beliebten Desktop-Rechner iMac kommen wird dürfte außer Frage stehen, immerhin gibt es vom MacBook Pro bereits ein Retina-Modell. Die eigentliche Frage lautet eher nach dem „Wann?“. Das es dieses Jahr soweit sein wird verrät ausgerechnet die erste verfügbare Beta-Version des frisch vorgestellten Mac OS X 10.10 Yosemite, welche ausschließlich an die erste Million registrierter Entwickler verteilt wird. Die französischen Kollegen von MacBidouille hatten das Glück zu der Million zu gehören.

Mac OS X 10.10 Yosemite mit Retina-Support

Die Hinweise auf einen iMac mit Retina-Auflösung versteckt sich in einer kleinen Datei tief im neuen Betriebssystem und beschreibt einige skalierte Auflösungen. Verschlüsselt in Form von hexadezimalen Codes haben die fleißigen Kollegen die Auflösungen 6.400 x 3.200 Pixel (HiDPI mit 3.200 x 1.800 Pixel), 5.760 x 3.240 Pixel (HiDPI mit 2.880 x 1.440 Pixel) und 4.096 x 2.304 Pixel (HiDPI mit 2.048 x 1.152 Pixel) extrahieren können. Langsam wird es aber auch Zeit für einen besonders hochauflösenden iMac, immerhin ist das MacBook Pro mit Retina-Display auch schon wieder fast zwei Jahre alt, da müsste das Desktop-Gegenstück langsam aber sicher mal folgen.

Vermutlich wird die Vorstellung des neuen iMac Retina mit Mac OS X 10.10 Yosemite im Herbst erfolgen, wo bereits das iPhone 6 und die neuen iPad-Modelle mit Touch ID erwartet werden. Man kann zudem davon ausgehen, dass der iMac Retina als separate Highend-Linie angeboten und parallel zu den normalen iMac-Modellen verkauft wird zu einem höheren Preis. Eben diese Strategie war schon im Fall des MacBook Pro zu sehen.

Übrigens sind diese Mac-Systeme Upgrade-berechtigt für Mac OS X 10.10 Yosemite:

  • iMac (Mitte 2007 und neuer)
  • MacBook Air (Ende 2008 und neuer)
  • MacBook (Ende 2008 mit Aluminium oder 2009 und neuer)
  • MacBook Pro (Mitte/Ende 2007 und neuer)
  • Mac Pro (2008 und neuer)
  • Mac mini (2009 und neuer)
  • Xserve (2009)

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares