Mac OS X Yosemite und iMac mit 4K erst im Herbst?

Zur WWDC 2014 stellte Apple neben iOS 8 für mobile Geräte auch Mac OS X 10.10 Yosemite vor, der nächsten Version des Desktop-Betriebssystems. Mittlerweile ist der Konzern bereits bei der vierten Betaversion für registrierte Entwickler angekommen, aber die finale Fassung wird wohl länger auf sich warten lassen als gedacht.

Die ersten Einblicke in das neue System von Mac OS X Yosemite sah schon sehr vielversprechend aus. Mit zahlreichen Neuheiten werden die Mac-Plattform und iOS noch stärker zusammen wachsen, bzw. wird die Zusammenarbeit der beiden Plattformen noch reibungsloser ablaufen, Stichwort Handoff, AirDrop oder Continuity. Jedenfalls gehen Gerüchte nun davon aus, dass Mac OS X Yosemite erst im Herbst – genauer gesagt im Oktober – als finale Fassung bereit steht. Bis zur finalen Fassung will Apple aber weiterhin regelmäßig neue Betaversionen für Entwickler veröffentlichen, die im Rhythmus von zwei bis drei Wochen erscheinen sollen.

Yosemite und 4K-Displays

Aber nicht nur Mac OS X Yosemite könnte im Herbst bevorstehen. Auch ein größeres Update der Mac-Rechner und MacBook-Modelle könnte bevorstehen, wobei sich das Upgrade der Apple-Notebooks auf ein schon länger vermutetes MacBook Air mit 12 Zoll Display und Retina-Auflösung beschränkt. Über anstehende Upgrades der MacBook- und MacBook-Pro-Familie ist nichts bekannt. Würde aber auch ausreichen, denn die MacBook-Air-Modelle haben noch keine Retina-Auflösung erhalten.

Allerdings steht auch das noch nicht fest, da das MacBook Air Retina mit der neuen Generation der Intel-Prozessoren ausgerüstet werden soll und diese aufgrund von Problemen bei der Produktion erst Anfang 2015 in ersten Geräten zu finden sein sollen.

Interessanter wäre da die iMac-Reihe, welche erst vor wenigen Wochen ein neues Einstiegsmodell erhalten hat. Was da fehlt ist logischerweise ein neues Top-Modell und das könnte mit einem echten 4K-Display ausgestattet sein. Oder Apple bietet kurzerhand einen optionalen Monitor mit 4K-Auflösung an. So oder so wird eine Möglichkeit eintreffen, da Mac OS X Yosemite stärker als bisher den Fokus auf hohe Auflösungen legt wie eben 4K. Wer mit dem Gedanken spielt sich einen neuen iMac zu holen, sollte lieber noch ein wenig warten.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares