MacBook Air Retina mit 12 Zoll verspätet sich

Seit längerem geht nun schon das Gerücht umher, dass Apple an einem MacBook Air Retina mit einem 12 Zoll großen Display arbeiten würde. Ob es allerdings tatsächlich als das neues MacBook Air vorgestellt wird ist bis dato unbekannt, dabei hat Apple mit anderen Problemen zu kämpfen: Die Vorstellung des Gerätes wird wohl später als geplant erfolgen müssen.

Der Grund für die Verschiebung des neuen Notebooks liegt ausgerechnet bei Prozessor-Hersteller Intel. Der US-Riese der Halbleiterbranche kann die von Apple georderte Menge Prozessoren der Intel-Broadwell-Generation nicht rechtzeitig liefern. Laut einem Bericht der Taiwan Economic Daily News wird die Vorstellung des neuen MacBook Air Retina mit 12 Zoll Display daher wohl erst Ende September erfolgen oder gar erst Anfang 2015.

Neue Prozessoren für das MacBook Air Retina

Mit der Broadwell-Generation hat Intel erneut eine Verbesserung der Architektur vorgenommen. Mit 14 nm Strukturbreite hat Intel die Fertigungsgröße erneut schrumpfen können gegenüber den 22 nm der noch aktuellen Haswell-Generation. Das führt neben einem Leistungszuwachs vor allem zu einer größeren Energieeffizienz von bis zu 30 Prozent durch entsprechende Stromspar-Optimierungen.

Ursprünglich versprach Intel-CEO Brian Krzanich, dass noch dieses Jahr die ersten Geräte mit der neuen Broadwell-Architektur erhältlich sein sollen. Allerdings könnte Intel wie in der Vergangenheit schon öfters Apple bevorzugt behandeln und die ersten Lieferungen von Broadwell an den US-Konzern bzw. dessen Partner in der Produktion des Gerätes ausliefern.

Aber nicht nur zum MacBook Air Retina mit 12 Zoll Display gibt es Neuigkeiten. Auch die bisher erhältlichen Modelle des MacBook Air mit 11 und 13 Zoll Display sollen vor einem größeren Refresh stehen. Der ebenfalls von der Taiwan Economic Daily News stammende Bericht geht von einer größeren Überarbeitung aus, welche derzeit bei Quanta Computer in Produktion gehen. Den Informationen zufolge wird das Gehäuse überarbeitet sowie das Display und neue Prozessoren von Intel verbaut werden. Wenn nichts Unvorhergesehenes während der Produktion passiert, könnte der Verkauf der neuen MacBook Air Modelle gegen Ende August beginnen.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares