MacBook: LaCie kündigt Festplatte mit USB Type-C an

Am Montag hatte Apple in das Yerba Buena Cetner for the Arts eingeladen und neben der Apple Watch auch das neue MacBook vorgestellt. Dieses besticht nicht nur durch ein lüfterloses Design, sondern auch als erstes Notebook der Welt mit dem neuen USB Type-C. LaCie hat nun das erste Laufwerk für das Apple Notebook angekündigt.

Mit einer Dicke von gerade mal 13,1 mm ist das neue MacBook mit 12 Zoll Retina Display das dünnste vollwertige Notebook der Welt (zum Beitrag). Um das zu erreichen hat Apple unter anderem auf diverse Anschlüsse verzichtet und setzt auf den neuen USB Type-C, welcher ähnlich dem Lightning-Anschluss von beiden Seiten genutzt werden kann. Genau für diesen Anschluss hat LaCie das Porsche Design Mobile Drive angekündigt, welches sich explizit an Käufer des neuen MacBook richtet.

LaCie USB Type-C Festplatte

Festplatten für das neue MacBook

Das Tochter-Unternehmen von Seagate bietet das Porsche Design Mobile Drive in den drei Kapazitäten 500 GB, 1 TB und 2 TB an, wobei das kleinste Modell mit 180 Gramm im Aluminium-Gehäuse und einer Dicke von 11 mm das leichteste und kleinste Modell ist. Die beiden anderen Varianten sind jeweils 240 Gramm und 15 mm dick. LaCie verspricht Übertragungsraten von bis zu 100 MB pro Sekunde, was jedoch nur als theoretischer Maximalwert betrachtet werden kann.

Wer einen anderen Mac-Rechner oder Windows-PC besitzt, kann das externe Laufwerk ebenfalls verwenden. LaCie legt einen entsprechenden Adapter von USB Type-C auf den klassischen USB Typ-A Anschluss bei, sodass die Abwärtskompatibilität gewährleistet ist. Wer mit dem kauf des neuen MacBook liebäugelt, kann sich die externe Festplatte von LaCie im zweiten Quartal kaufen zu einem noch nicht genannten Preis.

LaCie USB Type-C Festplatte für MacBook

Allerdings sollten interessierte Käufer beachten, dass man entweder die Festplatte am MacBook nutzen, oder dieses aufladen kann. Da der USB Type-C der einzige verbliebene Anschluss an Apples neusten Retina-Notebook ist, kommen Power-Nutzer nicht um einen USB-C-Digital-AV-Multiport-Adapter von Apple aus, welcher mit 89 Euro zu Buche schlägt. Neben einem HDMI-Ausgang bietet der Adapter zusätzlich einen USB 3.1 Anschluss und einen USB Type-C Anschluss für das Netzteil.

Eine Sache, die man bei dem neuen MacBook nicht außer acht lassen darf.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares