Mark Zuckerberg: Apple ist viel zu teuer

In Interviews werden manchmal ganz interessante Ansichten von Unternehmen bzw. bekannten Persönlichkeiten bekannt, wie es jüngst mit Mark Zuckerberg der Fall ist. Der Gründer und amtierende CEO von Facebook hat sich einigen Fragen des Time Magazine gestellt und dabei auch ein paar Worte über Apple verloren. Allerdings dürften diese Tim Cook nicht sonderlich gefallen.

Denn Zuckerberg behauptete, dass Apple-Produkte viel zu teuer seien und der Konzern seine Kunden quasi über den Tisch zieht. Im selben Zug machte sich der jüngste Milliardär der Geschichte über den Apple-Kult im Allgemeinen lustig indem er behauptete, dass man durch den Kauf eines Produktes von Apple wie dem iPhone 6, iPad Air 2 oder einem MacBook selbst ein Stück wie Apple wird. Laut Mark Zuckerberg sei es falsch anzunehmen, dass man an der Unternehmensphilosophie von Apple teilhaben könne.

Kritik oder schnippischer Mark Zuckerberg?

Das der CEO von Facebook so über den Konzern von Tim Cook Kritik übt kommt nicht ganz von ungefähr. Erst im September hatte sich Tim Cook seinerseits kritisch über die Konkurrenz und deren Geschäftsmodelle geäußert. So verteufelte er kostenfreie Angebote im Internet, da bei solchen Diensten der Kunde selbst bzw. dessen private Daten zum eigentlichen Produkt wird, welches wiederum an Werbetreibende verkauft werde. Zwar hat Tim Cook damals keine Namen genannt, aber es war vollkommen klar, dass damit nur Facebook von Mark Zuckerberg und Google von Larry Page und Sergey Brin gemeint sein konnten.

Aber wenn man mal ehrlich ist, dann könnte Apple wirklich seine Gerätschaften etwas preiswerter verkaufen. Allerdings müsste Apple dazu auf die immens hohen Gewinnmargen verzichten und das wiederum würde den Aktienkurs arg in den Keller ziehen. Ergo bleiben iPhone, iPad und Co. weiterhin teurer als sie sein müssten. Denn letztlich muss jeder der drei genannten Konzerne seine Aktionäre glücklich machen. Nur erzielen Mark Zuckerberg, Tim Cook und die beiden Google-Gründer mit verschiedenen Strategien, die für sich selbst genommen gar nicht mal so unerfolgreich sind.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares