[Mega-Gewinnspiel] 1 x Moto Z Smartphone + 1 x JBL SoundBoost Mod

Wie heißt es so schön: Das Beste zum Schluss – obwohl das unfair wäre gegen über all den anderen schicken Sachen die wir seit heute verlosen. Dennoch ist das Lenovo Moto Z Smartphone inklusive einem zusätzlichen JBL SoundBoost Stereo Lautsprecher schon ein echtes Highlight in unseren Mega-Gewinnspiel Sonntag.

Lenovo Moto Z

Was soll ich zum Lenovo Moto Z schreiben was ihr nicht eh schon wisst (zum Test). Das wohl dünnste Android Smartphone wurde auf der Lenovo Tech World in San Francisco am 9. Juni 2016 offiziell vorgestellt. Doch es beeindruckt nicht nur durch seine besonders schlanke Bauweise, sondern hauptsächlich durch seine Modularität. Auch wenn es nicht das erste Smartphone ist welches mit wechselbaren Modulen auf den Markt kommt, so ist es dennoch das beste Konzept. Aufgrund der magnetischen Moto Mods ist ein Modul mit nur einem “Klack” montiert.

Dazu gehört unter anderem auch das JBL SoundBoost Mod, welches im Grunde ein Stereo Lautsprecher mit eigener Akku-Kapazität, ordentlichen Druck (80 db) und ebenfalls heute zu gewinnen ist (zum Test).

Technisch gesehen ist das Lenovo Moto Z mit allem bestückt, was das Herz begehrt. Angefangen von einer Snapdragon 820 Quad-Core-CPU, 4 GB LPDDR4 RAM und 32 GB erweiterbarer interner Programmspeicher bis hin zu einem 2.560 x 1.440 Pixel auflösenden 5,5 Zoll großem AMOLED Display.

Ganz nebenbei bemerkt eines der wenigen Android Smartphones welches schon mit 7.0 Nougat ausgestattet ist und neben dem Google Pixel Phone, kompatibel zur Daydream View VR-Brille (zum Beitrag).

Technische Daten

Technische Daten des Lenovo Moto Z


Prozessor Snapdragon 820 Quad-Core-CPU (4 x 1,8 GHz)
GPU: Adreno 530

Betriebssystem

Android 6.0.1 Marshmallow

Interner Speicher

32 GB Interner Speicher (erweiterbar per MicroSD)

RAM

4 GB LPDDR4
Display 5,5 Zoll AMOLED Display mit 2.560 x 1.440 Pixel, 535 ppi, Corning Gorilla Glass

Anschlüsse

USB Type-C (3,5 mm Adapter auf USB-C im Lieferumfang)

Abmessungen (HxBxT mm) / Gewicht

153,3 x 75,3 x 5,19 mm / 136 Gramm
Kamera 13 Megapixel Hauptkamera Blende f/1.8, OIS, Laser Autofokus, Dual-LED-Blitz, 1,12 um Pixel
5 Megapixel Frontkamera Blende f/2.2, Weitwinkelobjektiv, Frontblitz, 1,4 um-Pixel
Internet
WLAN a/b/g/n/ac 2,4 GHz + 5 GHz mit MIMO
LTE Cat 6 (850, 900, 1700, 1900, 2100 MHz)
Akku Kapazität 3,8 V/2.600 mAh TurboPower™ (bis zu 7 Stunden Akku-Leistung nach 15 Minuten Ladezeit)
Preis UVP 699 Euro
Besonderheit Fingerabdrucksensor, Wasserabweisend (Nanobeschichtung), Moto Mods™-Verbindung

Gewinnspiel

An alle Socken und Krawatten Empfänger da draußen, die schon seit heute Mittag warten, dass das Moto Z Gewinnspiel aus unserer aktuellen weekly News Nachrichtensendung los geht, hier nun unsere Bedingungen um ein Lenovo Moto Z samt JBL SoundBoost Speaker zu gewinnen. Wie unseren anderen Gewinnspiele heute, wollen wir auch hier nicht viel Zeit vertrödeln und das Gewinnspiel auf nur eine Woche begrenzen. Sprich Teilnahmeschluss ist der 01.01.2017 23:59 Uhr.

Und um zu gewinnen müsst ihr einfach nur ein coole, tolle oder innovative Idee für ein neues Moto Mod haben.

Einfach euren Modul Vorschlag bei Google+, Twitter, Facebook, Instagram, YouTube oder hier in die Kommentare posten! Sollten mehrere Teilnehmer von total coole Sachen posten – und davon sind wir im Grunde schon jetzt überzeugt – dann wird noch einmal aus den besten Moto Mods Vorschlägen per Zufallsgenerator entschieden.

Viel Glück!

[box type=”note” size=”large”]

Der Gewinner wurde unter folgenden Beitrag bekannt gegeben:

Gewinner des Lenovo Moto Z inklusive JBL SoundBoost Speaker

[/box]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden.
Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

64 Gedanken zu „[Mega-Gewinnspiel] 1 x Moto Z Smartphone + 1 x JBL SoundBoost Mod

  • 25. Dezember 2016 um 20:35
    Permalink

    Boah das ist schwer. Eine Moto Mod ausdenken. Da habt ihr euch ja eine schwere Aufgabe ausgedacht. Es gibt ja eigentlich schon fast alles was man sich vorstellen kann für das Moto Z.
    Ich werfe jetzt einfach mal ein Tastaturen/Gamepad Mod in den Raum. Das besondere an diesem ist, das dieses Modul auch noch mal Modular ist. Und zwar kann nam Tastaturen oder auch Gamepad Modul in die Mod stecken. Je nachdem was man gerade braucht. Entweder es ist ausklappbar. Oder man kann beide Module der Mod auch per Bluetooth betreiben. So das man sich sein Moto Z durch noch 2 zusätzliche Stützen in dieser Mod hinstellen kann, und dann gemütlich dann auch zocken oder schreiben kann, ohne das Gerät immer in der Hand zu halten.

    Wahrscheinlich kaum realisierbar, aber ihr habt ja nicht vorgegeben, dass es realisierbar sein soll 😉

    Antwort
  • 25. Dezember 2016 um 21:17
    Permalink

    Ich würde noch einen zweites Display in das Moto einbauen. Aber keinen normales Handydisplay sondern ein Display eines ebbok reader, der nicht reflektiert, so das man auf den Handy genauso angenehm lessen kann, wie auf einen ebookreader und mangleichzeitig onleihe, skoobe und alle anderen Leihbibliotheken/Flatrate für Bücher nutzen kann. Denn kindle lässt nichts von dem zu und Tolino nur die onleihe, die aber je nach Stadtbibliothek sehr schlechte Auswahl anbietet und für jedes Buch nur eine Lizenz hat, so das man manchmal ewig auf die wenigen Top-Romane warten muss. Skoobe, die da weit bessere konditionen anbieten, kann man aber nur auf Geräten mit reflektierenden Bildschirmen lesen. Daher würde ich so ein Moto echt perfekt finden.

    Antwort
  • 25. Dezember 2016 um 22:35
    Permalink

    Ich hätte da zwei Ideen: Einmal, wohl sogar durchaus realisierbar, eine in Kooperation mit bspw. LED Lenser oder Fenix gebaute Taschenlampen-Mod. Ich habe zumindest so immer eine extra Taschenlampe einstecken.
    Die andere Idee ist gerade für Schule/Studium nützlich: Ein hochwertiger, schneller Scanner, so dass Dokumente nicht nur abfotografiert werden müssen, sondern in guter Qualität “eingescannt” werden.

    Antwort
    • 26. Dezember 2016 um 20:18
      Permalink

      Den Scanner finde ich cool

      Antwort
  • 25. Dezember 2016 um 23:57
    Permalink

    Also ich könnte mir gut eine externe Festplatte vorstellen. Die Daten wären im verbundenen Modus auf dem Handy verfügbar und wenn sie getrennt wird, ist es möglich diese Mod als normale Festplatte zu verwenden. So wäre vorallem die Medien Bibliothek immer leicht verfügbar bzw. anpassbar. Als Übertragungsstandard wäre USB 3.0 natürlich am besten.

    Antwort
  • 26. Dezember 2016 um 0:20
    Permalink

    Eine Gaming Moto Mod, die Hardwaretasten wie die des Sony Xperia Play hinzufügt wäre super. Diese Mod müsste dann allerdings wie ein Flip-Case zuklappbar sein, damit das Gerät gut mobil bleibt. Für nächtliche Sessions darf dann natürlich die Tastenbeleuchtung nicht fehlen.

    Antwort
  • 26. Dezember 2016 um 9:27
    Permalink

    ein Moto Mod mit kraken Arme um sich super festhalten zu können wenn die eigen zwei Arme nicht reichen um es halten zu können

    Antwort
  • 26. Dezember 2016 um 9:41
    Permalink

    Ein Moto Mod für die Frauen ein schmal gehaltener Spiegel zum Aufklappen und darunter kleine Fächer mit schminke drin die man auswechseln kann ( muss Motorola nur noch Schminke dazu verkaufen^^) aber so hätte eine Frau immer ihre Schminke dabei 🙂

    Antwort
  • 26. Dezember 2016 um 9:41
    Permalink

    Wiedermal eine tolle Aktion! Danke!
    Ich fände eine “Boost Mod” oder “Turbo Mod” toll, welches eine zusätzliche Co-CPU und mehr RAM liefert. Wenn man an dem Smartphone zum Beispiel aufwendige Rechenarbeiten vollzieht wie beim Daydream VR Spielen.

    Liebe Grüße
    Moni

    Antwort
  • 26. Dezember 2016 um 11:21
    Permalink

    Die meisten wirklich sinnvollen Mods gibt es ja bereits. Objektiv, Projektor, Akku Pack, Lautsprecher. Für den Outdoor und Baustellen Bereich fällt mir einiges ein, dafür ist das Moto Z aber nicht ausgelegt. Eine erweiterbare Docking Station finde ich cool.
    Am liebsten würde ich allerdings eine Gaming Erweiterung sehen. Ein Mod, welches das Moto Z in eine Portable Konsole verwandelt. Mit physischen Steuerelementen und eventuell einer CPU / RAM Unterstützung.

    Antwort
  • 26. Dezember 2016 um 12:04
    Permalink

    Ich kann mit gut eine Docking Mod vorstellen. Entweder wird eine Halterung angesteckt, über die man dann beispielsweise das Moto Z an die Windschutzscheibe heften kann, oder das Auto oder die Stereoanlage selbst ist “quasi die Mod”, so dass beispielsweise also das Moto Z auf einen Bereich in der Mittelkonsole gesteckt wird und im Auto nutzbar ist.
    Merci und liebe Grüße.

    Antwort
  • 26. Dezember 2016 um 12:41
    Permalink

    Eine Erweiterung mit hochwertigen Mikrofonen wäre interessant, sodass sich das Gerät als professioneller Recorder nutzen ließe (sowas wie die unter der Marke zoom findbaren Geräte). So etwas dürfte auch durchaus machbar sein, schließlich bringt das Gerät alles andere was einen Professionellen Rekorder ausmacht schon mit.(Speicher, Display, Rechenleistung)

    Antwort
  • 26. Dezember 2016 um 14:05
    Permalink

    Spot light mod

    Lichtschnur, über Kopfhörer Anschluss. Variabel in Länge und Form, oder auch Figuren. Große Farbpalette, dimmer Funktion, Zeit Einstellung über App. Zum Beispiel lege ich das Handy auf einen beliebigen Untergrund und stelle die Funktion Sternenhimmel ein, oder die angeleuchtete Zimmerdecke, Wand oder Oberfläche die Nebelschweif Funktion einstellen, die z.B. die Farbe Weiß und Rot alle 10 Sekunden sanft wechselt. Oder ich stecke eine batman Figur an und stelle die Farbe Gelb ein. So erweckt man auf jeder Party Interesse und dein Moto kommt so garaniert groß raus.

    Antwort
  • 26. Dezember 2016 um 15:50
    Permalink

    Laserpointer Moto Mod wäre mein Vorschlag. Bei Präsentationen hätte man den Laserpointer dann immer dabei.

    Antwort
  • 26. Dezember 2016 um 17:15
    Permalink

    Ein Outdoor-Magnet-Moto-Mod wär meine Idee 🙂

    Also eine Art Schutz, die das Smartphone gegen die meisten Witterungseinflüsse beständig macht und zusätzlich als Magnet diehnt 🙂
    Dabei sollte oben und unten und jeweils vorne und hinten am Smartphonerand der Mod etwas überstehen. Diese Kante ist magnetisch und lässt das Smartphone so Metallen halten. Gerade für Fotografien wäre das super. Damit könnte man das Smartphone einfach per Magnet an einer Oberfläche anheften und man kann sich so selbstfilmen, ohne ein Stativ oder sonst was zu verwenden. Außerdem wären die Aufnahmen so nicht verwackelt und durch die Witterungsbeständigkeit könnte man dieses Feature auch draußen verwenden 🙂

    Würd mich freuen, wenn euch mein Beitrag so gut gefallen würde, dass ich gewinne 🙂

    Mit freundlichen Grüßen
    Patrick

    Antwort
  • 26. Dezember 2016 um 19:19
    Permalink

    Also ich hätte die Idee einer Fahrradhalterung inklusive eines integriertem Ladegeräts anzuschließen am Fahrrad Dynamo allerdings würde ich eine Universalhalterung bevorzugen da das Moto Z ein Traum ist aber leider nicht meiner Preisklasse entspricht. Die Halterung sollte auch auf Geländefahrten sicheren Halt bieten da ich selbst in ganz Europa gerne mit dem Bike unterwegs bin.

    Antwort
  • 26. Dezember 2016 um 19:54
    Permalink

    Eine “simple” Autohalterung (die im Auto verbleibt) = Klick und das Moto geht in den Drivemodus und verlinkt sich mit dem Autoradio ruft Verkehrsdaten ab usw.

    Antwort
    • 26. Dezember 2016 um 22:41
      Permalink

      So etwas hatte ich damals schon fürs Defy. Original Halterung und Drive Modus.war eine feine Sache!

      Antwort
  • 26. Dezember 2016 um 20:38
    Permalink

    Ich hätte gern ein Gamingmod. Das wie bei einem Handheld ein paar tasten zum zocken hat.

    Antwort
  • 26. Dezember 2016 um 20:56
    Permalink

    Ich könnte mir einen Taschenwärmer vorstellen, dass in den kalten Jahreszeiten die Hände in den Hosentaschen wärmt.

    Antwort
  • 26. Dezember 2016 um 21:24
    Permalink

    Der Moto Beercooler wäre echt super! 🙂

    Antwort
  • 26. Dezember 2016 um 21:54
    Permalink

    Sensoren für VR-Spiele, die die Hände tracken können. Ein Beamer wäre auch cool.

    Antwort
  • 26. Dezember 2016 um 21:56
    Permalink

    Dvb-t2 und oder Dab+ Mod, quasi die Multimedia Station für unterwegs.
    Nintendo oder Playstation Mod wäre auch was neues!

    Antwort
  • 26. Dezember 2016 um 22:33
    Permalink

    Ein kleiner Drucker für Fotos . Wie in den alten Zeiten.

    Antwort
  • 27. Dezember 2016 um 0:24
    Permalink

    Ein 433 Mhz Sender, sodass man mit dem Smartphone normale Funksteckdosen ein- und ausschalten kann. Quasi “Smarthome” ohne das “Home” zu ändern.

    Antwort
  • 27. Dezember 2016 um 3:13
    Permalink

    Hm.
    Habe mehrere Vorschläge:

    1. Ein klassischer präsenter, incl. Laserpointer, Infrarot und einigen hardware-tasten. Für Uni und Job und gleichzeitig als Universalfernbedienung.

    2. Einen aufklappbaren zweit-Bildschirm auf dem man eine zweite App fullscreen laufen lassen kann.

    3. Einen Kopfhörerverstärker.

    4. Zusätzlichen Speicher in Form eines USB Laufwerks mit aussxhiebbarem USB Stecker.

    5. Ein richtig gutes Dock für zuhause, mit richtig guten Sound integrierter großer Powerbank etc.

    6. Fernsehempfang via dvb-t2 Modul, mit etwas Flash Speicher zum Recordern.

    7. Klingt blöd, weil alle Welt sich Powerbanks kauft, aber ein Modul das es erlaubt anderen Handys Strom zu spenden ( am besten incl. Powerbank ) um Freunden etwas sagt zu spenden wenn deren Handy schlapp macht 😉

    8. Ein Nokia 3330 Backcover incl. Danke weil das 3330 einfach Kult ist 😀

    9. Ein wasserdichtes Gehäuse inclusive fisheye-linse für coole Unterwasser urlaubsbilder

    10. Und zu guter Letzt, etwas futuristisches: ein Projektor für 3D Hologramme! So wie in StarWars 🙂

    Antwort
  • 27. Dezember 2016 um 11:06
    Permalink

    Jeder kennt diesem Moment, wenn das Smartphone Display sehr Spiegelt oder der Akku fast leer ist ( Kommt bei den Moto Z’s selten vor aber kommt vor).
    In diesen und auch noch in vielen anderen Fällen ist ein andockbares E-Ink Display mehr als nützlich. E-Ink ist nicht bzw. sehr schwach spiegeld auf Grund seines Aufbau im inneren und auch noch sehr Stromsparend, da es einer nur bei einer Bildänderung an der jeweiligen Stelle Strom braucht.
    Hiermit schlage ich ein andockbares E-Ink Display vor.
    Lg Luis

    Antwort
  • 27. Dezember 2016 um 11:20
    Permalink

    Ebenfalls praktisch für das Moto Z oder das Moto Z Play ist ein Ausklappbares Display, das das normale Display einfach ein Wenig erweitert ( auf Tablet oder Laptop Größe)
    Mit disem könnte man auch besser arbeiten oder Zeitung lesen.

    Antwort
  • 27. Dezember 2016 um 11:21
    Permalink

    Diese Idee ist durchaus praktisch für alle die gerne mal Campen oder Zelten gehen:
    Ein ausklappbares Solarpanel. Einfach anklippen ausbreiten und das Handy lädt. Das gute: Es ist immer und überall aufladbar und hat keine begrenzte Kapazität.
    Gegebenfalls könnte mal das Solarpanel auch noch mit einem kleinen Akku aisstatten um ein Teil der überflüssigen Energie für später zu speichern.

    Antwort
  • 27. Dezember 2016 um 11:22
    Permalink

    Mein Vorschlag ist ein Alkohol-Messgerät. Diese gibt es zwar schon als App oder zum Anschließen über die Kopfhörerbuchse, jedoch sind diese sehr ungenau. Ein gut funktionierendes Alkohol-Messgerät ist praktisch für jeden Partygänger oder jungen Erwachsenen, der evt noch heim fahren muss.
    Einfach praktisch…

    Antwort
  • 27. Dezember 2016 um 11:22
    Permalink

    Stellen sie sich vor sie laufen am Abend mit dem Hund draußen spazieren. Plötzlich steht jemand oder auch mehrere Leute vor ihnen und will ihr Geld,… Will sie auf jeden Fall ausrauben oder sogar verletzen.
    Sie wären machtlos und müssten sich ergeben. Hätten sie jedoch einen Notruf-Knopf an ihrem Smartphone, müsste sie nur diesen drücken und sofort würde die Polizei alarmiert und ihr Standort an diese übertragen werden. Man könnze auch nicht nur die Polizei, sondern auch den Rettingsdienst mit einbinden. Mit solch einem Rettungsknopf könnte so manchen Menschen helfen.
    Mein Vorschlag: Ein Retrungsknopf bzw Notrufmodul.

    Antwort
  • 27. Dezember 2016 um 11:22
    Permalink

    Sind ja super Vorschläge hier 😀
    Da hätte ich nich etwas zu ergänzen: Und zwar eine VDV KA (Verbund Deutscher VerkersverbündeKern Applikation) und weitere praktische Karten elektronisch in einem Modul zusammenfassen. Mit solch einer VDV Ka Karte z.B. könnte man dann an fast jeder Bahn Tram,… zahlen. Mit den anderen kombinierbaren Karten wäre das das universelle Zahlungsmittel.

    Antwort
  • 27. Dezember 2016 um 11:23
    Permalink

    Diesmal keine Hochtechnische Idee. Aber wie wäre es mit einem Geldbeutel? Eine Tasche für ein paar Karten und ein bisschen Geld. Der Geldbeutel lässt sich z.B. als Sicherung nur öffen, wenn man das Handy entperrt oder im Handy auf “öffnen” klickt.

    Antwort
  • 27. Dezember 2016 um 13:04
    Permalink

    am sinnvollsten fände ich (vor allem im Business Bereich) einen kleinen Mini Beamer und im Consumer/Photobereich einen Drucker (ala Polaroid früher)

    Antwort
  • 27. Dezember 2016 um 22:06
    Permalink

    Ich fände ein Graphic Tablet (wie das Wacom Bamboo) als Ergänzung toll, damit man auch handschriftliche Notizen und Zeichnungen direkt auf dem Handy machen kann, weil das manchmal schneller gehen kann, als auf dem Handy alles einzutippen.

    Antwort
  • 28. Dezember 2016 um 10:42
    Permalink

    Eine ganz simple Smartphone Halterung die auf der Unterseite gummiert ist bzw. eine Oberfläche hat die sich an jeder Wand anklebt und klappbar also beweglich ist. Sprich das man das Smartphone an die Wand “kleben” kann und dadurch super Selfies machen könnte. Oder irgendwo das Handy ankleben um Filme oder sonstiges bequemer anschauen zu können.

    Und das ist noch nicht alles wie wäre es wenn man einen Mod den es schon gibt z.b. Lautsprecher Mod an das Handy verbindet und das hat noch extra Verbindungsstellen um einen weitern Mod verbinden zu können.

    Die Halterung + Lautsprecher = Man kann bequem Filme schauen und hat dazu noch einen super Klang, an die Wand kleben die Kamera als Spiegelersatz verwenden (Wenn kein Spiegel vorhanden) plus dazu noch tolle Musik genießen während man sich schminkt oder sonstiges.

    Lautsprecher Mod + Beamer Mod ? Kein Problem man kann alles verbinden und die Vorteile jeder Mod´s gleichzeitig genießen.

    Antwort
  • 29. Dezember 2016 um 9:58
    Permalink

    ich fände ein zweites Display sehr gut.
    wie bei dem YotaPhone ein E-Ink Display.
    sonst gäbe es ja schon gute Mods.

    Antwort
  • 29. Dezember 2016 um 11:06
    Permalink

    Das Gehäuse könnte ein Photovoltail Modul werdem, so dass das Gerät in der Sonne aufladen kann

    Antwort
  • 29. Dezember 2016 um 13:37
    Permalink

    Ein kleines Fach für das “Notfallkondom”

    Antwort
  • 29. Dezember 2016 um 14:11
    Permalink

    eine Game-Mod
    mit Steuerkreuz und Joystick

    Antwort
  • 29. Dezember 2016 um 14:48
    Permalink

    Ein Handwärmer für den Winter.
    (Sowas ähnliches hatte Samsung ja fast mit dem Note 7…)

    Antwort
  • 29. Dezember 2016 um 14:52
    Permalink

    Äußerst praktisch und wahrscheinlich oft verkauft würde ein Diskomod sein. Ein Mod, der wie due anderen Mods hinten angesteckt wird und dann entweder ein Stroboskob oder LED’s bzw Laser im Takt zum jeweiligen Lied zum Leuten bringt. Diese Mod wäre ein Muss für jede Hausparty und für jeden Partygänger. Einfach die Mod aktivieren und schon hat man aus dem Handy eine super Partybeleuchtung gemacht.

    Antwort
  • 29. Dezember 2016 um 16:42
    Permalink

    etwas zum warm machen von Getränken

    Antwort
  • 29. Dezember 2016 um 17:54
    Permalink

    Eine Art Gamepad, wie bei den üblichen Konsolen, wäre enorm praktisch, um Spiele besser und gezielter steuern zu können.
    Auch fände ich etwas ganz einfaches, wie z.B. eine Art Geldbörse sehr gut – diese hat man eh immer dabei und so wäre das Geld und die Karten gut aufgehoben (evtl. zusätzlich eine Schutzfunktion, damit keiner das Geld stehlen kann… sowas in Richtung PIN mit Alarm…)
    Ich könnte mir aber auch ein zusätzliches Display vorstellen, dass wichtige Funktionen zeigt oder anderes.
    Und meine letzte Idee: ein kleiner Fotodrucker – diese sind im Moment wieder sehr angesagt und machen auch viel Spaß. 😉

    Antwort
  • 29. Dezember 2016 um 18:28
    Permalink

    2 Display oder Drucker Mod 🙂

    Antwort
  • 29. Dezember 2016 um 19:35
    Permalink

    Ein teil, welches das Smartphonedisplay in die Luft projiziert und was man mit Fingergesten in der Luft bedienen kann.

    Antwort
  • 30. Dezember 2016 um 2:13
    Permalink

    Hm, also als Smartphone-Anfänger kenne ich mich ja noch nicht so richtig aus mit den Details und Features.
    Falls es noch nicht mit einer Taschenlampenfunktion ausgerüstet ist, käme mir diese sehr gelegen ! Bei uns im Hof ist ständig die Lampe defekt …

    Antwort
  • 30. Dezember 2016 um 8:56
    Permalink

    reiner solarbetrieb wär von Vortei

    Antwort
  • 30. Dezember 2016 um 22:20
    Permalink

    Ein Mod mit Solar-Modul wäre klasse.

    Antwort
  • 31. Dezember 2016 um 12:54
    Permalink

    HTPC Media Player Mod, Mit vollwertigem HDMI, USB für Maus und Tastatur und Unterstützung für alle wichtigen Video, Audio und Bilder Formate.

    Antwort
  • 31. Dezember 2016 um 15:52
    Permalink

    Cool wäre ein bruch- und wasserfestes Gehäuse für Outdoor-Aktivitäten in Verbindung mit einer Solar-Funktion.

    Antwort
  • 31. Dezember 2016 um 17:09
    Permalink

    ein Hygro- und Thermometer würde mir gefallen.

    Antwort
  • 31. Dezember 2016 um 17:34
    Permalink

    Ich würde mir eine zusätzliche kleine Tastatur und ein Solarteil zum aufladen wünschen. Und ein zweites Display wäre toll.

    Antwort
  • 31. Dezember 2016 um 19:37
    Permalink

    Ein Photo Printer mit dem man wie bei Polaroid Kameras die Fotos gleich ausdrucken kann.

    Antwort
  • 31. Dezember 2016 um 20:26
    Permalink

    Das Moto Z habe ich schon lange auf meiner Wunschliste. Mit einem Akku-Pack was sich via Solar-Panel selbst auflädt wäre der Knaller.
    Eine externe SSD Festplatte mit 512 GB als Moto Mod, welches aber gleichermaßen am PC funktioniert, fände ich auch toll.
    Vielleicht auch ein Universal Fernbedienungs Mod, praktisch die Logitech Harmony für das Moto Z.

    Antwort
  • 31. Dezember 2016 um 23:49
    Permalink

    Ich würde mir einen Motomod wünsche, der zusätzliche Sensoren mitbringt: z.B. Messung der Luftqualität, Strahlung, Multimeter, …

    Antwort
  • 1. Januar 2017 um 13:06
    Permalink

    Fernsehempfang mit Voreinstellung aus 13th Street – am besten direkt auf Navy CIS!!!!!!!

    Antwort
  • 1. Januar 2017 um 16:27
    Permalink

    Ich würde mir ein Motomod aus einer Kombination von eink display und zweitem Akku wünschen.

    Antwort
  • 1. Januar 2017 um 18:12
    Permalink

    Also ich würde was einbauen,womit sich das Handy von selber aufladen kann,so das man am Ende kein ladekabel mehr braucht das wäre doch Klasse und ein kleinen Mini Drucker womit man auf Knopfdruck Fotos aus dem Handy bekommt

    Antwort
  • 1. Januar 2017 um 20:30
    Permalink

    Habe noch eine Idee nachzureichen:
    Eine Art Notizblock. Man steckt den Mod hinten auf sowie alle Mods. Dann kann man mit einem speziellen mitgelieferten Stift seine Notizen auf dem “Block” bzw der Schreibfläche machen. Sobald man fertig geschrieben hatt drückt man einen kleinen Knopf an der Seite. Wenn dieser Knopf gedrückt wurde wird das geschriebene wieder von der Schreibfläche gelöscht und der Text als Notiz im Handy gespeichert.
    So kann jeder ganz entspannt, einfach und schnell seine Notizen im Handy speichern.

    Antwort
  • 1. Januar 2017 um 21:51
    Permalink

    Eine gute Idee wäre ein Notfall-Akku, welcher startet, wenn der normale Akku vollständig entleert ist. Dieser kann durch Solarenergie aufgeladen werden.

    Antwort
  • 1. Januar 2017 um 23:49
    Permalink

    Ein Laserpointer-Mod! Mit dem kann man dann nicht nur einen Vortrag gestalten, sondern auch bunte Bilder in den Himmel malen!
    Viele Grüße

    Antwort
  • 1. Januar 2017 um 23:57
    Permalink

    Ein zweites aufklappbares Display

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares