Mein MHL, dein MHL – Samsung und die Standards

Kein Smartphone der gehobeneren Oberklasse kommt heutzutage noch ohne aus: HDMI und andere multimedial technische Spielereien. Ganz besonders beliebt ist bei den Herstellern der MHL-Standard, welcher den zusätzlichen MicroHDMI-Port im Gehäuse einsparen lässt und der Kunde kann jeden MHL-Adapter nutzen. So sieht es ein Standard auch vor, nur Samsung scheint das nicht ganz zu wollen.

Doch zunächst einmal, was ist MHL eigentlich? MHL steht für Mobile High Definition Link und ist eine Alternative zur HDMI-Schnittstelle und überträgt die Bild- und Tonsignale über die MicroUSB-Schnittstelle. Ist ein anerkannter Standard, weswegen dem Kunden die Wahl des MHL-Adapters gelassen wird. Kommt Sparfüchsen zugute, die nicht die tendenziell preislich höheren Adapter des Smartphone-Herstellers kaufen wollen. Kommt wiederum auch Zubehör-Herstellern gelegen und der Kunde braucht nur einmal einen Adapter kaufen und nicht bei jedem Gerätewechsel einen neuen Adapter.

Standards sind schön und gut, blöd nur wenn ein Hersteller nominell zwar ebenfalls einen Standard verbaut, bisherige Adapter allerdings nicht mehr funktionieren. Samsung macht genau das beim Galaxy S III, dem diesjährigen Flaggschiff der Südkoreaner. Der MicroUSB Port unterstützt zwar MHL, allerdings nur mit dem originalen MHL-Adapter von Samsung. Nach Informationen von The Clove liegt die Inkompatibilität zu anderen MHL-Adaptern in einer anderen Pinbelegung des MicroUSB-Ports, weshalb man auf den teuren MHL-Adapter von Samsung zurückgreifen muss.

[youtube mCT1WIlbyes Samsung Galaxy S III MHL/HDMI Adapter (EPL-3FHUBEGSTD) (Clove)]

[Quelle: The Clove | via SlashGear.com]

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Gedanke zu „Mein MHL, dein MHL – Samsung und die Standards

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares