Microsoft Office Apps werden für Android kostenpflichtig

Microsoft OfficeKurz zur Kasse gebeten: Wie immer steckt der Teufel im Detail und so ist es auch bei den aktuell anstehenden Wandel im Google Play Store, was die Microsoft Office Anwendungen wie Word, Excel, PowerPoint oder OneNote anbelangt. Gemeint sind aber nicht die kostenlosen Anwendungen welche wir auf unserem Android Smartphone verwenden, sondern vielmehr um die seit kurzen auch auf den Play Store zugreifenden Chromebooks.

Office mit Continuum nur mit Abo

Nutzer von Windows 10 Mobile Smartphones wie dem Lumia 950 oder 950 XL, in Verbindung mit Windows Continuum, können schon ein Lied davon singen. Denn wollte man sein auf dem Lumia Smartphone angefangenes Word Dokument mit Hilfe des Display Dock an einem Monitor mit Maus und Tastatur weiter verarbeiten, dann sah man auf ein schwarzes Loch. Es sei denn man ist Kunde des kostenpflichtigen Office 365 Paket. Grund hierfür ist, dass Redmond alles sperrt was über eine Display-Diagonale von 10,1 Zoll hinaus geht (zum Beitrag).

play-store-on-chromebook

Microsoft Office Apps für Android auf Chrome OS

Und genau dieselben Gesetze gelten nun auch für Chrome OS, welches vorrangig auf Chromebooks vorinstalliert ist. Nun gibt es ja seit kurzem die Möglichkeit mit einigen Chromebooks wie dem ASUS Flip, dem Acer Chromebook R11 oder R13 auch Android Apps aus dem Google Play Store zu installieren (zum Beitrag). So auch die vorerst kostenlosen Microsoft Office Anwendungen wie Word, Excel, PowerPoint und Konsorten.

Diese Umstellung hatte das Unternehmen aus Redmond ein wenig hinterher gehangen, was nun in enger Zusammenarbeit mit Google allen Anschein nach gefixt wurde. Ab sofort können Nutzer eine Chromebooks mit einem Display welches über 10,1 Zoll in der Diagonale beträgt – was so ziemlich alle sein dürften – die Office Anwendungen aus dem Google Play Store mit einem entsprechenden Office 365 Abonnement im vollen Umfang nutzen.

[Quelle: 9To5Google]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Sagt uns eure Meinung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares