Microsoft Office for iPad wird kommende Woche vorgestellt

Das Software-Paket Microsoft Office ist die größte Software-Suite zum erstellen und bearbeiten von Office-Dokumenten. Neben der logischen Verbreitung auf dem hauseigenen Windows Betriebssystem, bekommt man Microsoft Office auch auf vielen weiteren Plattformen zum laufen.  Kommende Woche soll aktuellen Gerüchten zufolge endlich auch die Version für Apples iPad-Familie vorgestellt werden. Aber kann Microsoft damit auch erfolgreich sein?

Satya NadellaKonkret wird von einer Pressekonferenz zum Thema Cloud und Mobile berichtet, die Microsofts neuer CEO Satya Nadella in der kommenden Woche abhalten will. Es wird zudem sein erstes Presse-Event als neuer Chef von Microsoft werden, nachdem Steve Ballmer seinen Posten nach fast 14 Jahren für einen Nachfolger räumte. Bei dem Termin am 27. März kommende Woche will Nadella die neue Strategie “Mobile first, Cloud first” des Konzerns erläutern und es wird erwartet, dass die iPad-Version von Microsoft Office als ein erstes Ergebnis vorgestellt wird.

Microsoft Office for iPad mit Cloud-Anbindung

Die Arbeiten der Büro-Suite Microsoft Office for iPad dauern bereits etliche Monate an, nachdem die Version für das iPhone im Juni des letzten Jahres veröffentlicht wurde. Wie auch die iPhone-Version wird die Software für das iPad einen Account bei Office365 voraussetzen, um mit Microsoft Office erstellte Dokumente bearbeiten zu können. Laut den Informationen von The Verge unterstützt Microsoft Office for iPad das Erstellen und Bearbeiten von Word-, Excel- sowie PowerPoint-Dokumenten und wird in eine Oberfläche sehr ähnlich zur iPhone-Version besitzen.

Man darf wirklich gespannt sein, ob Microsoft mit Microsoft Office for iPad so kurz der hauseigenen Entwickler-Konferenz Build 2014 das erste Ausrufezeichen setzen kann unter der neuen Konzernleitung. Allerdings heißt eine Vorstellung von Microsoft Office for iPad noch lange nicht, dass die Software auch direkt im iTunes App Store erhältlich sein wird. So oder so ist Microsoft mittlerweile unter Zugzwang, da zum einen die Erwartungen an die Software-Suite enorm sind und man Mitte Februar versprach, dass Microsoft Office for iPad im zweiten Halbjahr verfügbar sein werde.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares