Moto E7 noch in diesem Jahr knapp über 100 Euro

Auch Motorola hat in Sachen preiswerten Android-Smartphones mit dem Moto E7 etwas beizutragen. Noch in diesem Jahr soll der Einsteiger für 109,99 Euro in Deutschland erscheinen. Dafür gibt es ein 6,5 Zoll großes Max Vision Display mit einem 4.000 mAh starken Akku und einer 48-MP-Kamera mit Night-Vision-Modus. Was die restlichen technischen Daten zu bieten haben, lest ihr in unserem Beitrag.

 

Moto E7 Einsteiger für etwas mehr als 100 Euro

Die Lenovo-Tochter Motorola hat Zuwachs mit dem Moto E7 bekommen. Der knapp 110 Euro günstige Einsteiger hat sich ein paar interessante Bauteile der Mittelklasse geschnappt und kann so den ein oder anderen mit Sicherheit zum Kauf überzeugen. Erhältlich ist das Smartphone laut Motorola Ende Dezember – vorab in der Farbe Schwarz. Später gibt es dann noch Aqua blue und Satin coral.

„Dass wir mittlerweile einen 48-MP-Sensor mit Night-Vision-Modus in einem Moto E7 verbaut haben, ist ein Schritt in die richtige Richtung. Denn damit bleiben wir unserem Versprechen treu, erstklassige Features und Innovationen für ein größeres Publikum erschwinglich zu machen. A propos Publikum, das Smartphone ist natürlich ideal als Erst-Smartphone und für alle Deal-Seeker“, sagt Chong-Won Lim, Head of Marketing von Motorola, Western Region.

Das IPS-Display bietet dabei eine Diagonale von 6,5 Zoll bei einer Auflösung von 1.600 x 720 Pixel bei 269 ppi. Das Seitenverhältnis beträgt dabei 20:9. Oben in der Mitte des Panels befindet sich eine tropfenförmige 5-Megapixel-Frontkamera in der Notch. Rückseitig ist es eine Dual-Kamera mit einem 48-Megapixel-Sensor (f/1.7) und einer 2-Megapixel-Makro-Optik (f/2.4) in einem quadratischen Kamera-Array in der Mitte oben positioniert. Motorola rühmt hier explizit den Night-Vision-Modus, der besonders hochwertige Nachtaufnahmen (wär hätte es gedacht) bieten soll. Darunter ein Fingerabdrucksensor im Batwing-Logo.

Hier sorgt MediaTek für Vortrieb

Als Antrieb dient dem Moto E7 ein MediaTek Helio G25 mit acht ARM Cortex-A53-Kernen, welche eine maximale Taktfrequenz von 2 GHz bieten. Garfische Unterstützung erhält der SoC (System on a Chip) von einer IMG GE8320 GPU (Graphics Processing Unit). Weiterhin sind 2 GB RAM und 32 GB interner Programmspeicher verbaut. Zugegeben nicht viel, lassen sich aber via microSD-Speicherkarte bis zu 512 GB erweitern.

Das 164,93 x 75,73 x 8,9 Millimeter große und 180 Gramm leichte (Kunststoffgehäuse) Moto E7 besitzt einen 4.000 mAh starken Akku der via USB-Port-C und dem mitgelieferten 10-Watt-Netzteil geladen werden kann. Btw – es gibt eine dedizierte Google-Assistant-Taste und eine 3,5 Millimeter Audio-Klinkenbuchse. Ausgeliefert wird als Betriebssystem Stock Android 10, ohne Bloatware oder unnötigen Anwendungen.

[Quelle: Pressemitteilung]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares