Moto X 2017: Fotos zeigen fehlenden Moto Mod Support

lenovo-moto-device-flashnewsKurz geschaut: Als Motorola Mobility als neues Lenovo Tochterunternehmen das Moto Z offiziell vorgestellt hatte, waren sich alle einig dass es sich hierbei um das neue Moto X handeln würde. Doch wie es nun scheint, handelt es sich um eine zusätzliche Serie und das Moto X 2017 wird uns bereits Anfang 2017 beehren. Zumindest bestätigen erneut aufgetauchte Fotos diese Vermutung.

Moto X 2017

Bis dato war das Moto X Smartphone die Flaggschiff-Serie des Unternehmens aus Libertyville, welches doch nun mit dem Moto Z nicht ersetzt sondern abgelöst wurde (zum Test). Denn erneut aufgetauchte Fotos, die das Design eindeutig bestätigen lassen im Grunde nur ein Moto X 2017 zu.
Doch wie nun die Fotos zeigen, bleibt das modulare Konzept der Moto Mods nur den Moto Z Smartphones vorenthalten, was ich persönlich ein wenig schade finde. Denn mehr Smartphones – mehr Module.

Stattdessen wirkt das Moto X 2017 auf den Fotos eher schlicht. Während man bei dem grau/silbernen Modell sich noch nicht im Klaren war, ob es sich um ein Kunststoff oder Metallgehäuse handelt, so dürfte man nun Aluminium als Werkstoff bestätigen. Auf der Rückseite dominiert die bekannt große Kameralinse und lässt gewohnt den Fingerabdrucksensor vermissen.

Dieser befindet sich wie zuletzt bei den Moto G4 und Moto Z auf der Vorderseite unter dem circa 5,2 bis 5,5 Zoll großem Display. Zumindest ist dieser inzwischen schon ein wenig runder geworden. Ob dieser jedoch diesmal auch als Home-Button fungieren darf ist nicht bekannt. Alles in allem wie bereits erwähnt, sehr unspektakulär, sieht man einmal auf der Rückseite von den Rahmenelementen oben und unten ab.
Vielleicht begeistert das Moto X 2017 ja durch seine technischen Fähigkeiten, wobei es bei mir aufgrund der fehlenden Moto Mod Kompatibilität schon uninteressant geworden ist.

[Quelle: TechDroider]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden.
Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares