Moto Z: Modulares Smartphone bereits um 222 Euro günstiger

test-moto-z-by-lenovoKurz gespart: Das aktuelle Motorola Flaggschiff ist bei dem Onlinehändler Amazon am Wochenende rapide im Preis gesunken. Mit mehr als 30 Prozent Nachlass, bekommt man das Moto Z anstelle des UVP von 699 Euro bereits für knapp 475 Euro. Und dass bei einem Android Smartphones, welches aktuell innovativer nicht sein könnte.

Moto Z bereits schon deutlich günstiger

Denn das Moto Z gehört meiner Meinung nach zu den ersten wirklich gut umgesetzten Android Smartphones welches das modulare Konzept erfolgreich umgesetzt hat (zum Beitrag). Zwar steht bei uns im Hause der ausführliche Testbericht noch aus (folgt diese Woche), aber was ich da bis jetzt gesehen habe, wird es nur wenig Kritik für das flache Smartphone aus dem Mutterkonzern Lenovo geben.

In wie weit Amazon den Preis nur vorübergehend angepasst hat, ist schwer abzuschätzen. Zumindest steht der aktuelle Preis des Moto Z in den Farben Schwarz/Lunar Grau und Weiß/Fine Gold.

Dafür bekommt man neben der Modularität, ein 5,5 Zoll große AMOLED Display, welches mit 2.560 x 1.440 Pixel auflöst. Als SoC (System on a Chip) gibt es einen Snapdragon 820 Quad-Core Prozessor mit 4 GB RAM und 32 GB erweiterbaren Programmspeicher.
Der Akku, mit seinen 2.600 mAh ist mit Sicherheit nicht der größte und dem Fakt geschuldet, dass es sich bei dem Moto Z aktuell mit 5,19 mm um das dünnste Android Smartphone handelt. Wer mehr braucht, kauft sich einfach das Incipio offGRID Power Pack mit zusätzlichen 2.220 mAh dazu.

Apropos Moto Mod: Meine Empfehlung für ein zusätzliches Modul, wäre neben dem AkkuPack auf jeden Fall die JBL SoundBoost Speaker, welche meiner Meinung nach für 99 Euro das beste Preisleistungsverhältnis liefern. Kauft ihr das Lenovo Moto Z zuzüglich den beiden vorgeschlagenen Moto Mods, liegt ihr aktuell immer noch unter der unverbindlichen Preisempfehlung des Android 6.0.1 Smartphone von 699 Euro. Android 7.0 Nougat ist im übrigen noch für dieses Jahr vorgesehen (zum Beitrag).

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Sagt uns eure Meinung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares