Motorola Moto G9 Play: Sieht aus wie ein G9, hat die Specs des G9 und ist vielleicht ein Moto G9?

Motorola verwöhnt uns erneut mit einem knapp 170 Euro preiswerten Android-Smartphone, welches auf den Namen Moto G9 Play hört. Zumindest hierzulande. Denn in Indien präsentiert uns die Lenovo-Tochter heute ein weiteres Android-Smartphone unter dem Namen Moto G9. Doch beide Geräte besitzen auf verdächtige Art und Weise die gleiche Optik und die identischen technischen Daten. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Motorola hat heute mit dem Moto G9 Play ein weiteres Mittelklasse-Smartphone präsentiert, welches für eine unverbindliche Preisempfehlung von 169,99 Euro in den Farben Blau und Grün ab sofort erhältlich ist. Ein Blick auf das Datenblatt lässt uns eine enge Verwandschaft zu dem ebenfalls heute in Indien vorgestellten Moto G9 erkennen. Man könnte sogar von einem eineiigen Zwilling reden. Kurzum: Es ist das identische Gerät.

„Ich bin besonders stolz darauf, dass wir mit der moto g-Familie die 9. Generation erreicht haben. Das zeigt, wie beliebt und wichtig die Serie für unsere Fans und Kunden wurde. Zugleich bin ich überzeugt davon, dass das moto g9 play mit dem großen Akku und der tollen Kamera die bestehende Tradition, Premiumfunktionen zu einem phänomenalen Preis anzubieten, erfolgreich fortführen wird“, so Chong-Won Lim, Head of Marketing bei Motorola.

Motorola Moto G9 Play: Gute Ausstattung für wenig Geld

So gibt es im Seitenverhältnis von 20:9 ein 6,5 Zoll großes IPS-Display, mit einer Auflösung von 1.600 x 720 Pixel. In einer oben mittig positionierten tropfenförmigen Notch, befindet sich eine 8-Megapixel-Frontkamera mit einer Blende von f/2.2. Auf der Rückseite mag man aufgrund der symmetrischen Anordnung auf den ersten Blick eine Quad-Kamera vermuten. Ist es aber nicht. Vielmehr verbaut Motorola bei dem Moto G9 Play eine Triple-Kamera mit einer 48 MP auflösenden Sensor mit einer Quad-Pixel-Technologie und einer Blende von f/1.7. Die anderen beiden Sensoren haben jeweils 2 Megapixel und dienen für Makro- und Bokeh-Aufnahmen.

Moto G9 Play

Das IP52 zertifizierte und 176 x 94,5 x 49,5 Millimeter große Moto G9 Play wird von einem Snapdragon 662 Octa-Core-Prozessor (max. 2 GHz) angetrieben. Ihm stehen eine Adreno 610 GPU, 4 GB RAM und 64 GB erweiterbarer (microSD) Programmspeicher zur Seite. Bei der geringen Auflösung des Bildschirm, dürfte der fest verbaute Akku mit seiner Kapazität von 5.000 mAh so richtig zur Geltung kommen. Motorola hat bei dem Android-10-Smartphone sowohl an NFC (Near Field Communication) für kontaktloses Bezahlen, als auch Dual-SIM und eine 3,5 Millimeter Klinkenbuchse gedacht.

Den Fingerabdrucksensor finden wir mittig auf der Rückseite, direkt unter dem quadratischen Kamera-Array. Auch hier finden wir die neue „My UI“ mit den so beliebten Moto Experiences und den Möglichkeiten einzigartigen Schriftarten, Farben, Icons und Fingerabdrucksensor-Animationen nach eigenem Gusto zu wählen.

[Quelle: Pressemitteilung]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares