Motorola präsentiert das Moto Z2 Play mit besserer Kamera und schlechterem Akku

Eine große Überraschung dürfte die heute offizielle Präsentation des modularen Moto Z2 Play nicht sein. Alle Bilder und Daten wurden im Vorfeld schon umfangreich bekannt gegeben. Unbekannt hingegen waren ein paar neue Moto Mods, wie beispielsweise ein Game-Pad, ein JBL SoundBoost 2 oder das längst überfällige Style Shell mit Qi-Technologie.

Etwas ungewöhnlich dürfte der Zeitpunkt sein, in dem Motorola als Lenovo Tochterunternehmen die 3. Generation des Moto Play präsentiert. Hätten wir zuerst ein Moto Z2 erwartet, veröffentlicht das Unternehmen heute in Brasilien das 5,5 Zoll große (1.920 x 1.080 Pixel) Moto Z2 Play für umgerechnete 549 Euro.

Motorola Moto Z2 Play

Dafür bekommt der Kunde eine Snapdragon 626 Octa-Core-CPU, wahlweise 3 GB RAm mit 32 GB Flash-ROM oder 4 GB RAM gepaart mit 64 GB internen Programmspeicher. Für einige mit Sicherheit ein Kritikpunkt: Zugunsten eines 5,9 mm dünnen Gehäuses, ist auch der Akku gegenüber dem Vorgänger von 3.510 mAh auf 3.000 mAh geschrumpft.

Aufgrund einiger neuen Moto Mods, darunter auch dünne Moto Shells unterschiedlichster Farbgebung mit kabelloser Ladefunktion, ist die geringere Akku-Laufzeit nicht ganz so tragisch. Wenn erst einmal alle Möbel mit Qi-Ladefunktion ausgestattet sind, lädt das 145 g leichte Moto Z2 Play so gut wie immer.

Dual-Kamera

Ein echtes Highlight dürfte die dominant wirkende Hauptkamera auf der Rückseite sein. Denn diese ist trotz bekannter runden Erhebung (zur gleichzeitigen Arretierung der Moto Mods), die erste 12 Megapixel Dual-Kamera mit einer Blende von f/1.7 und Laser-Autofokus für Motorola. Für die Front sind es dann immer noch stolze 5 Megapixel mit einer Blende von f/2.2 und einem Dual-LED-Blitz.

 

Preise sind noch vakant

Motorola Deutschland informiert über eine deutsche Verfügbarkeit, kann aber weder Preis noch den Verkaufsstart aktuell bekannt geben. In den USA, ist das Moto Z2 Play zumindest mit 499 US-Dollar, schon einmal ein wenig günstiger als in Brasilien. Vielleicht möchte man in Europa noch ein wenig das Feedback der Community einsammeln. Also – eure Chance einen günstigen Preis wie 449 Euro auszuhandeln.

Für die neuen Moto Mods, gibt es in Kürze einen weiteren Artikel. Unter Umständen schon mit allen Preisen.

[Quelle: Pressemitteilung]

Beitrag teilen:

Kathrin Teichert

Nach der erfolgreichen Beendigung meines Abiturs habe ich mir eine Auszeit vom Lernen gegönnt und bin seitdem in der glücklichen Situation meinem Hobby nachzugehen: dem Reisen. Als freie Bloggerin schreibe ich hauptsächlich für Reiseportale und bin so "beruflich" bedingt mit der mobilen Technik in Kontakt getreten. Ich nutze ein iPhone 7 und ein MacBook Air, sowie ein HTC 10 in einer Dual-SIM-Ausführung, für den schnellen Wechsel der SIM-Karten im Ausland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares