Motorola reduziert die Moto G6-Serie

Eine Woche lang reduziert Motorola die Moto G6-Serie im Preis. So bekommt ihr das Moto G6 bereits ab 129,99 Euro bei Saturn oder Media Markt.

 

Wie Motorola sich in der Pressemitteilung äußert, bietet das Lenovo-Tochterunternehmen rechtzeitig zum Frühlingsanfang exklusive Rabatte für die Moto G6-Familie. Diese besteht aus dem 5,9 Zoll großen Moto G6 Plus in der Farbe Nimbus Blau, welches bei Amazon für 179,99 Euro erhältlich ist.

Weiterhin bietet das US-Unternehmen das 5,7 Zoll große Moto G6 in der Farbe Deep Indigo und Dual-SIM-Funktion bei Saturn und Media Markt für 129,99 Euro an.

Als drittes Mitglied der Familie reduziert Motorola das Moto G6 Play. Ebenfalls mit einem 5,7 Zoll großem Max Vision Display ausgestattet bietet das Play einen Snapdragon 430 SoC (System on a Chip) 3 GB RAM und 32 GB internen Programmspeicher. Beim Media Markt ist das Smartphone bereits ausverkauft. Saturn bietet es jedoch noch zum reduzierten Preis von 139,99 Euro in der Farbe Deep Indigo an.

Alle Angebote gelten bis Sonntag den 31. März und solang der Vorrat reicht. Das Trio der Moto G6-Serie wird zwar mit Android 8.0 Oreo ausgeliefert – ein OTA-Update (Over the Air) auf Android 9.0 Pie ist jedoch in Kürze unterwegs.

[Quelle: Pressemitteilung]
*Hinweis: Der Artikel beinhaltet Affiliate-Links zu Händlern. Bei einem Kauf eines Geräts über einen solchen Link unterstützt ihr GO2mobile. Für euch entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten.

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

2 Gedanken zu „Motorola reduziert die Moto G6-Serie

  • 26. März 2019 um 19:06
    Permalink

    Falsch. Das Moto G6 wird mit Oreo 8.0 geliefert. Das 8.1 Update wird nicht geliefert. Und wie bereits beim G5 wird das Update erst Brasilien & Indien beliefert. Was in diesem Fall Android Pie betrifft.

    Deutschland bekommt das dann wieder als Schlusslicht.

    Antwort
    • 27. März 2019 um 8:21
      Permalink

      Vielen Dank – wurde editiert.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares