Neues Apple-Patent für duale Kamera mit nur einem Bildsensor

Die Kamera des iPhone gilt schon jetzt als die Referenz für Smartphone-Kameras, aber mit einem neuen Patent könnte Apple die Technik schon wieder revolutionieren. Die patentierte Erfindung ermöglicht es zudem Platz sowie Geld bei der Herstellung zu sparen und kommt auch noch den Vorstellungen von Apple-Designer Jony Ive zugute.

Das von dem United States Patent and Trademark Office zugesprochene Patent beschreibt im Wesentlichen ein Kamera-System, welches mit Hilfe von speziellen Licht-durchlässigen Spiegeln zwei Kameras auf nur einem Sensor ermöglicht. Oder anders ausgedrückt: Haupt- und Frontkamera können auf ein und denselben Sensor zugreifen, was künftige Geräte nicht nur flacher werden lässt, sondern auch die Bildqualität an sich positiv beeinflussen kann. Apples Chef-Designer Sir Jony Ive dürfte sich darüber freuen, denn künftige iPhone-Modelle könnten dadurch noch dünner werden.

Kamera-Patent für AppleKamera-Patent für Apple

Das nächste Kamera-Patent

Der technologische Aspekt ist dabei wirklich spannend, denn mit Hilfe von elektronisch geregelten und Licht-durchlässigen Spiegeln kann das einfallende Licht so kanalisiert bzw. gelenkt werden, dass der Sensor von vorne und von hinten Bildinformationen aufnehmen kann. Das Patent ermöglicht es quasi, die Hauptkamera auf der Rückseite und die Frontkamera in einem einzigen Modul zu vereinen. Das wiederum hätte zur Folge, dass die Frontkamera dieselbe Auflösung und Bildqualität besitzen könnte, wie die rückseitige Hauptkamera.

Kamera-Patent für Apple

Durch die elektrische Manipulation der Spiegel zwischen transmissivem und reflektivem Modus, kann die Konstruktion laut dem Patent sogar komplett auf mechanische Teile in diesem Bereich der Kamera verzichten. Das wiederum würde bedeuten, dass sich Kameras auf Basis des Patents kostengünstiger herstellen lassen, was wiederum die Gewinnmarge von Apple erhöhen könnte.

Ob und wann die Technologie jedoch zum Einsatz kommt, ist wie bei so vielen Patent-Anträgen von Apple eine gänzlich andere Frage. Aufgrund des revolutionären Charakters und der Aussicht auf massive Kosteneinsparungen, könnte dieses Patent jedoch schon kommendes Jahr eventuell im iPhone 7 zum Einsatz kommen. Ob das allerdings auch in Kombination mit einem anderen Kamera-relevanten Patent (zum Beitrag) erfolgt ist nicht bekannt. Wäre aber durchaus spannend.

Eingereicht wurde der Patentantrag bereits im September 2013 und nennt Ning Y. Chang als den Erfinder der Technologie.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares