Nokia HERE kommt 2015 zurück auf iOS

Jedes Smartphone der Lumia-Familie kommt mit der vorinstallierten Karten-App Nokia HERE Maps zum Kunden und hat in den letzten Jahren zahlreiche Fans finden können. Mittlerweile konzentriert sich der finnische Konzern und ehemalige Marktführer in der Mobilfunksparte wieder vermehrt auf die Entwicklung und kann nun verkünden, dass man bald zurück ist für iOS.

Genauer gesagt ist die Rede von Anfang 2015, wenn die Karten-App wieder im iTunes App Store zur Installation auf iPhone, iPad und iPod Touch zur Verfügung stehen soll. Ein genaueres Datum bzw. einen Zeitraum konnte Nokia nicht nennen, wann genau die neue App von Nokia HERE Maps veröffentlicht wird. Es ist aber schon jetzt davon auszugehen, dass die App zu den Konkurrenten Google Maps und Apple Maps eine interessante Alternative darstellen wird.

Offline-Karten mit Nokia HERE Maps

Denn was den Karten-Dienst bereits unter Windows Phone auszeichnet und seit Kurzem auch bei Android verfügbar ist: Nokia HERE Maps kann die Kartendaten von kompletten Ländern für die Offline-Nutzung speichern. Das und einige clevere Dienste mit Bezug zu POIs und anderen Ortsabhängigen Angeboten haben die Karten-App sehr populär werden lassen. Wobei die Offline-Karten der kostenlosen App das größte Argument gegen die Konkurrenz sein dürfte.

Neben den offline-Karten wird der Ortungsdienst Glympse fester Bestandteil von Nokia HERE Maps sein. Damit können Nutzer auf sehr einfache Weise ihren Standort mit ausgewählten Kontakten teilen und behalten die Kontrolle darüber, wie lange man auf einer virtuellen Karte sichtbar ist und wer alles auf diese Informationen zugreifen darf. Die jeweiligen Empfänger der Freigabe können den Standort in Echtzeit mitverfolgen.

Dabei war Nokia HERE Maps bereits einmal im iTunes App Store gelistet, kurz nachdem mit iOS 6 erstmals Apple Maps Einzug hielt und in einem großen PR-Fiasko für Apple mündete. Damals war die App allerdings sehr fehleranfällig und wurde lange Zeit gar nicht mehr weiter gepflegt, weswegen Nokia Ende 2013 einen (vorläufigen) Schlussstrich zog und die App selbst aus dem iTunes App Store entfernte.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares