Nothing Phone (1) Lite bereits fertig

Es war fast zu erwarten, dass der ehemalige OnePlus-Founder und CEO Carl Pei nicht viel Zeit ins Land gehen lässt um ein deutlich preiswerteres Smartphone mit einem Nothing Phone (1) Lite zu präsentieren. Bislang handelt es sich nur um Gerüchte, welche aber überraschenderweise bereits sehr konkret und detailliert sind. Was wird uns wohl Pei bei seinem Lite-Modell vorenthalten – auf was könnt ihr verzichten?

 

Das erste Nothing-Smartphone wurde gut kritisiert

Das Nothing Phone (1) ist seit einigen Tagen offiziell und auch hierzulande ganz ohne Invite ab 469 Euro für die 8/128 GB-Variante zu bekommen. Selbst das Luxus-Modell mit 12/256 GB soll es ab heute (bei Amazon erst ab dem 8. August) für 549 Euro geben. Doch ohne dass das Smartphone offiziell erhältlich war, keimte bereits erste Kritik auf. Nicht unüblich bei Neuankömmlingen. So wurde beispielsweise das fehlende 33-Watt-Netzteil und das zum Teil als unnötig empfundene Glyph-Interface kritisiert. Neueste Erkenntnisse aus einem Durability-Test durch Grobmotoriker JerryRigEverything außen vor gelassen.

Nothing Phone (1)

 

Nothing Phone (1) Lite bereits zu Weihnachten verfügbar

Nun, für diejenigen unter euch die diese Dinge kritisiert haben, wird es wohl wenn es nach dem Tippgeber „The Mobile Indian“ geht genau das noch in diesem Jahr erwarten dürfen. Wie aus gleich mehreren von einander unabhängigen Quellen zu hören ist, soll das Nothing Phone (1) Lite zum Weihnachtsgeschäft für umgerechnet 300 Euro kosten. Das wäre angesichts der nahezu identischen Ausstattung ein echtes Schnäppchen. Doch was fehlt denn nun gegenüber dem ersten Nothing-Smartphone?

Laut dem Tippgeber und seiner vielen Quellen wird das Glyph-Interface mit seinen 900 weißen LEDs fehlen. Eine Glasseite hat aber weiterhin seinen Bestand. Weiterhin soll komplett das kabellose Laden mit 15 Watt als auch das 5-Watt-Reverse-Charging entfallen. Dafür ist dann auch Platz für einen größeren Akku mit einer Kapazität von 5.000 mAh. Und nicht nur das – man packt sogar ein 45-Watt-Netzteil mit in den Lieferumfang. Und das, wo sich der Nothing Phone (1) Lite nur mit maximalen 33 Watt laden lässt.

Beim Rest bleibt alles beim Alten

Bei den restlichen technischen Daten wie einem 6,55 Zoll großem AMOLED-Display (2.400 x 1.080 Pixel), einem Snapdragon 778G+ und zwei 50-Megapixel-Kameras auf der Rückseite, sowie einer 16-Megapixel-Frontkamera bleibt alles identisch. Lediglich der Arbeitsspeicher könnte sich auf 6 anstelle der 8, beziehungsweise 12 GB RAM reduzieren. Der Programmspeicher wird mindestens 128 GB haben.

Ob es wirklich so kommt? Nothing hat auf Anfragen ein derartiges Smartphone dementiert. Es wurde sogar eine Planung eines Nothing Phone (1) Lite ausgeschlossen. Wir werden sehen wer am Ende Recht behält.

[Quelle: The Mobile Indian | via NotebookCheck]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.