Notion Ink Adam II: Interessantes Tab in Neuausführung

Als der indische Hersteller Notion Ink anno März 2010 das Adam vorstellte, sah es nach einem Tablet wie alle anderen auch aus, nur eben billiger im Preis. Um sich aus der Masse der Tablets herauszuheben, hatte man kurzer Hand die Eden-UI aus der Taufe gehoben, die durchaus einige interessante Neuerungen wie drei gleichzeitig darstellbare Anwendungen aufzufallen wusste. Nun hat besagtes Unternehmen mit dem Adam II das Nachfolgemodell „vorgestellt“.

So ist bisher nur etwas über eine tiefgreifende Partnerschaft mit Texas Instruments bekannt, die neben dem OMAP44xx-Dualcore-SoC auch andere Hardware bereitstellen, bekannt. Wie groß der Speicherausbau sein wird, Display, Auflösung, Kameras und so weiter, ist nichts bekannt. Was aber noch bekanntgegeben wurde ist, dass das Adam II mit Android 4.0 Ice Cream Sandwich arbeiten wird.

Neben den Komponenten wie TI’s Wi-Link 7.0, Phoenix Audioverstärker oder die Kombination von TI’s integriertem Energiemanagement IC soll vor allem die „weltweit erste modular aufgebaute Softwarearchitektur“ Highlight des neuen Gerätes werden. Dies richtet sich vor allem an diejenigen mit wenig oder gar keiner Erfahrung in Sachen Programmierung, was den Focus der Anwendungsentwicklung auf das verwenden nahezu jeder Hardware-Komponente in der durch den Benutzer veränderbaren Anwendung legen soll.

[vimeo 18464147]

[Quelle: AndroiPolice.com]

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares