Nvidia GeForce RTX 3070: Preiswerte Grafikkarte verspätet sich

Der kalifornische Grafikkarten-Hersteller Nvidia hat erfolgreich seine RTX 30-Serie, bestehend aus der Nvidia GeForce RTX 3070, 3080 und RTX 3090 vorgestellt. Während die 3080 bereits seit 2 Wochen und die 3090 seit einer Woche zu kaufen sein sollte, warten viele Gamer noch auf die preiswerteste der drei Karten, welche sich laut Nvidia aber nun um zwei Wochen verzögern soll. Der Grund ist jedoch ungewöhnlich.

Die Nvidia GeForce RTX 3070 sollte geplant für 499 Euro am 15. Oktober im Handel erscheinen. Damit wäre das neueste Trio der RTX 30-Serie dann komplett. Doch weder die GeForce RTX 3080, welche es eigentlich für 699 Euro seit zwei Wochen geben sollte, noch die 1.499 Euro teure GeForce RTX 3090, die eigentlich offiziell seit einer Woche im Handel seien sollte, ist aktuell verfügbar. Mit anderen Worten: Ruckzuck ausverkauft. Man war schlichtweg nicht auf den Ansturm vorbereitet.

Nvidia GeForce RTX 3070 verzögert sich

Nun gibt das Unternehmen auf der eigenen Homepage bekannt, ausgerechnet bei dem preiswertesten Modell – der Nvidia GeForce RTX 3070 den Verkaufsstart zu verschieben. Genauer gesagt auf den 29. Oktober zu verschieben. Als offiziellen Grund nennt das kalifornische Unternehmen, dass es noch mehr Zeit brauche, um nicht erneut zu früh einen kompletten Ausverkauf bekannt geben zu müssen.

„Wir haben von vielen von Ihnen gehört, dass am Starttag mehr Karten verfügbar sein sollten. Um dies zu erreichen, aktualisieren wir das Verfügbarkeitsdatum auf Donnerstag, den 29. Oktober. Wir wissen, dass dies für diejenigen enttäuschend sein kann, die so schnell wie möglich eine GeForce RTX 3070 kaufen möchten. Diese Verschiebung wird jedoch unseren globalen Partnern helfen, am Starttag mehr Grafikkarten in die Hände von Spielern zu bekommen“, so der Hersteller.

Macht das wirklich Sinn?

Klingt für mich nicht sonderlich schlüssig. Nur weil wir jetzt weitere 14 Tage auf den Verkaufsstart warten müssen, werden es doch in der Gesamtzahl prinzipiell nicht mehr. Es werden doch lediglich nur 14 Tage lang Karten zurückgehalten. Sinnvoller wäre es die Produktion allgemein zu erhöhen. Ein kleines Geschmäckle bleibt natürlich angesichts der Tatsache, dass die GeForce RTX 3070 generell mit 499 Euro die preiswerteste Grafikkarte im Trio ist.

Dabei bietet sie eine ähnliche oder sogar schnellere Leistung als die GeForce RTX 2080 Ti (die zum doppelten Preis verkauft wurde) und ist im Durchschnitt 60% schneller als die ursprüngliche GeForce RTX 2070. Unter normalen Umständen hätte ich gesagt, man will noch ein wenig länger die teureren Grafikkarten verkaufen, doch die sind ja ausverkauft.

Die Nvidia GeForce RTX 30-Serie im Überblick:

RTX 3090 RTX 3080 RTX 3070 RTX 2080 Ti
Architektur Ampere Turing
GPU GA102 GA104 TU102
Prozess Samsung 8 nm Custom-Prozess 12 nm TSMC
Chipgröße 628 mm 393 mm² 754 mm²
Transistoren 28 Mrd. 17,4 Mrd. 18,6 Mrd.
GPC 7 6 6 6
SM 82 68 46 68
FP32-ALUs pro SM 128 64
FP32-ALUs 10.496 8.704 5.888 4.352
RT-Kerne 82 2nd Gen 68 2nd Gen 46 2nd Gen 68 1st Gen
RT-Kerne + ALUs synchron Ja Nein
Tensor-Kerne 328 3rd Gen 272 3rd Gen 184 3rd Gen 544 2nd Gen
Basis-Takt 1.400 MHz 1.450 MHz 1.500 MHz 1.350 MHz
Boost-Takt 1.700 MHz 1.710 MHz 1.730 MHz 1.545 MHz
FP32-Leistung 35,7 TFLOPS 29,8 TFLOPS 20,4 TFLOPS 13,4 TFLOPS
FP16-Leistung 35,7 TFLOPS 28,8 TFLOPS 20,4 TFLOPS 26,9 TFLOPS
FP16-Leistung über Tensor 143 TFLOPS
285 TFLOPS (Sparsity)
119 TFLOPS
238 TFLOPS (Sparsity)
82 TFLOPS
163 TFLOPS (Sparsity)
107,6 TFLOPS
Textureinheiten 328 272 184 272
ROPs 112 96 96 88
Speicher 24 GB GDDR6X 10 GB GDDR6X 8 GB GDDR6 11 GB GDDR6
Speicher-Geschwindigkeit 19,5 Gbps 19,0 Gbps 14,0 Gbps 14,0 Gbps
Speicher-Interface 384 Bit 320 Bit 256 Bit 352 Bit
Speicher-Bandbreite 936 GB/s 760 GB/s 448 GB/s 616 GB/s
L2-Cache 6 MB 5 MB 4 MB 6 MB
TDP 350 Watt 320 Watt 220 Watt 250 Watt
Slot-Anbindung PCIe 4.0 PCIe 4.0 PCIe 4.0 PCIe 3.0
UVP 1.499 Euro 699 Euro 499 Euro 1.259 Euro

 

[Quelle: Nvidia | Tabelle ComputerBase]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

1 Gedanke zu „Nvidia GeForce RTX 3070: Preiswerte Grafikkarte verspätet sich

  • 3. Oktober 2020 um 0:50
    Permalink

    Danke für die Info, hab eigentlich nach Smartphone (Huawei „CPU“/SoC) Infos gesucht, interessiere mich aber auch dafür… erscheint alles wie eine Ausrede, ich frag mich ob die ganz großen Partner/Händler gewarnt wurden und keine großen Lagerbestände der RTX 20er Serie angehäuft haben? Die Besitzer und Shops welche diese Karten haben/hatten, da ist der Preis ja fast über Nacht bzw. binnen Tagen um über 50% für gebrauchte,

    teils fast neuwertige 2080 Ti gefallen… die Lagerbestände mit geplantem Verkaufspreis von ~1200€ oder mehr findet man teilweise noch im Netz zum Verkauf für 800 bis 1100 oder im Extremfall eben noch für den alten Preis, aber wer kauft jetzt noch 2080 Ti, 2080 Super usw. neu? Die Leute die ihre 2080 (Ti) direkt bei Amazon/ebay verkauft haben konnten froh sein 50-60% vom Neupreis zu kriegen und viele waren noch nicht wirklich alt und Garantie hat eigentlich eh noch jede Karte da Release ja ziemlich genau 2 Jahre zurück liegt? Damals lief er jedoch schleppend an der Verkauf bzw. generell, daher wohl die neue Preispolitik und um AMD und „Big Navi“ auszuschalten…

    Besitzer und private Händler der 20er Serie ärgern sich also, wüsste aber echt zu gerne wie es Partnern wie ASUS, MSI usw. ergangen ist? Die ganzen neuen Karten der 20er Serie… ein paar wird man an ahnungslose Leute in Komplettsystemen verkaufen können überteuert, aber die Masse wird wohl oft sogar unter Einkaufspreis angeboten werden müssen?!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares