Olympia 2014: Samsung fordert abgeklebte Apple-Logos

Morgen Abend beginnen im russischen Sotschi ganz offiziell die Olympischen Winterspiele 2014 oder auch einfach nur Olympia 2014 genannt. Die Eröffnungszeremonie mit allen teilnehmenden Athleten wird dabei live im Fernsehen übertragen und genau hier macht einer der Hauptsponsoren von sich Reden: Samsung. Der südkoreanische Hersteller sucht traditionell den direkten Schlagaustausch mit Apple, fern ab der olympischen Disziplinen. Denn geht es nach den Vorstellungen von Samsung, so soll ein jeder Teilnehmer der Olympia 2014 sein Apple-Logo des iPhone, iPad oder MacBook überkleben.

Die Live-Übertragung zur Eröffnungszeremonie werden etliche Millionen Menschen weltweit an ihren Fernsehern verfolgen. Olympia gehört traditionell mit zu einer der größten TV-Übertragungen der Welt. Bereits jetzt ist schon bekannt, dass Russland sich von seiner besten und prunkvollsten Seite zeigen will. Dementsprechend bombastisch wird erwartungsgemäß auch die Show ausfallen. Finanziert wird das unter anderem vom südkoreanischen Konzern Samsung, der mit zu den größten Sponsoren von Olympia 2014 überhaupt gehört.

Keine Apple-Logos bei Olympia 2014

Da die Südkoreaner Millionen an US-Dollar in die Veranstaltung investieren, glaubt der Konzern auch sich einige Sonderwünsche herausnehmen zu dürfen. So fordert Samsung von den Athleten, dass während der Eröffnungszeremonie die Logos aller Nicht-Samsung-Smartphones abgeklebt werden müssen, einschließlich eines iPhone, iPad oder MacBook. Denn wie jedes Jahr werden die Sportler Erinnerungsfotos schießen und das bevorzugt mit dem eigenen Smartphone. Samsung will allerdings nicht, dass die TV-Zuschauer auf den ersten Blick erkennen können, das der jeweilige Lieblingssportler ein iPhone nutzt.

Publik wurde die Forderung durch Bluewin, einem Portal des schweizerischen Mobilfunkanbieters Swisscom. Dort wird unter anderem davon berichtet, das die Schweizer Sportler von Samsung ein Smartphone als Geschenk erhalten haben. Dabei handelt es sich mit Sicherheit um ein Galaxy Note 3, welches von Samsung zum offiziellen Smartphone für Olympia 2014 erhoben wurde. Allerdings wie schon erwähnt mit der Bedingung, dass Fotos während der Eröffnungsfeier nicht mit einem Konkurrenz-Produkt von Samsung gemacht werden dürfen. Und falls doch, dann nur mit abgeklebten Hersteller-Logo.

Was denkt ihr – wird Samsung diese Forderung durchsetzen können? Schreibt es uns in die Kommentare, Gewissheit gibt es ja bereits schon in wenigen Stunden am morgigen Abend.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares