Das OnePlus 3T ist nun offiziell [Video]

oneplus-3t-flashnewsEs hatte sich in den vergangenen Tagen als auch Wochen schon angekündigt, dass OnePlus bereits nach einem halben Jahr einen Nachfolger des OnePlus 3 präsentiert. Optisch ist das OnePlus 3T dem Vorgänger 1:1 identisch, lediglich die Hardware wurde auf den aktuellen Stand gebracht.

OnePlus 3T

Nicht ein mal die zuvor spekulierte zusätzliche Farbe in schwarz hat es zur optischen Änderung des 5,5 Zoll großem (1.920 x 1.080 Pixel) OnePlus 3T geschafft, welches heute offiziell im Heimatland China vorgestellt wurde. Nach wie vor gibt es auch das OnePlus 3T ab dem 28. November wie seinen noch recht jungen Vorgänger in Gunmetal und Soft Gold, ab 439 Euro.

Dafür dann aber die aktuellste Snapdragon 821 Quad-Core-CPU von Qualcomm, mit satten 6 GB LPDDR4 RAM und wahlweise 64 oder 128 GB UFS 2.0 Programmspeicher. Letzte Speichergröße kostet dann jedoch 479 Euro.

Neben dem aktuelleren Prozessor samt Adreno 530 GPU, hat man auch den Akku auf 3.400 mAh gepimpt, welchen man nach wie vor über einen USB Type-C (2.0 Standard) via Dash Charge entsprechend schnell aufladen kann. OnePlus verwendet den Slogan:

“A day’s power in half an hour”

Bessere Selfies

Während die Hauptkamera nach wie vor mit 16 Megapixel, dank Sony IMX 298 Sensor fotografiert, gibt es auf der Frontseite nun ebenfalls 16 Megapixel. Diese jedoch durch einen Samsung 3P8SP Sensor, mit 1.0 µm Pixelgröße und einer Blende von f/2.0 und PDAF Autofokus.

Das Betriebssystem ist nach wie vor auf Basis von Android 6.0 Marshmallow, darf sich aber einer neueren Version des hauseigenen OxygenOS auf die Version 3.5 erfreuen. Diese sollen nun laut OnePlus über einige neue, von Nougat inspirierte Features haben.

Preis und Verfügbarkeit

Das “alte” OnePlus 3 gibt es nach wie vor mit 64 GB Speicher gibt es nach wie vor für 399 Euro zu kaufen. In wie weit ein Umstieg auf das ab dem 28. November verfügbare OnePlus 3T für 439 Euro, beziehungsweise 479 Euro bei 128 GB Speicher Sinn macht, muss wohl jeder für sich entscheiden. Etwas ungewöhlich ist diese kurze Release Turnus dennoch, auch wenn es sich “nur” um ein Hardware Upgrade handelt.

[Quelle: Pressemitteilung]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares