OnePlus 8 Pro: Der Röntgenblick wird wieder deaktiviert!

In den vergangenen Tagen hat das OnePlus 8 Pro für reichlich Aufmerksamkeit gesorgt. Grund ist ein sogenannter Röntgenblick, den die Smartphone-Kamera durch ein 5-Megapixel-Farbfilter-Objektiv bei Kunststoff gewährleistet. Was manch einer nun als ein echtes Alleinstellungsmerkmal verkaufen würde, wird nun von OnePlus per Update deaktiviert.

OnePlus liefert in seinem aktuellen Flaggschiff, dem OnePlus 8 Pro eine Quad-Kamera mit zwei 48-Megapixel-Sensoren, einem 8 Megapixel-Teleobjektiv und einem 5-Megapixel-Farbfilter-Objektiv mit einer Blende von f/2.4. Eben jener Fotochrom-Filter war ursprünglich dafür gedacht, bei Landschaftsaufnahmen durch die Verwendung von speziellen Infrarot-Filtern, surreale Ergebnisse zu erhalten.

Das OnePlus 8 Pro begeistert durch Röntgenblick

Schnell haben einige Besitzer entdeckt, dass dieser Filter auch für andere Dinge zu gebrauchen ist. So kann beispielsweise bei dünnem Kunststoff einer Fernbedienung, die dahinter verborgenen Bauteile sichtbar gemacht werden. Es besteht auch bei einigen Bekleidungsstücken die Möglichkeit, wie bei einer Art Röntgenblick hindurch zu schauen. Keine Frage dass ein solches Feature zum einen für viel Begeisterung und zum anderen Besorgnis um den Schutz der Privatsphäre mit sich bringt.

Quelle: https://twitter.com/Flix_95/status/1256283493354672130
 

OnePlus reagiert nun proaktiv auf diesen weltweiten Hype um die Funktion und gibt bekannt via OTA-Update (Over the air) den Filter erst einmal vorübergehend abzuschalten. Man werde entsprechende Maßnahmen ergreifen, um die eigentliche Idee der Foto-Darstellung weiterhin zu erhalten und das „Röntgen“-Feature entfernen.

Um die Auswirkungen auf die Privatsphäre der Benutzer unter möglichen extremen Umständen zu eliminieren und die Bedenken aller auszuräumen, haben wir beschlossen, die Filterfunktion durch Software-Upgrades vorübergehend zu deaktivieren.

Update erst nur in China

Diese Ankündigung ist jedoch im chinesischen sozialen Netzwerk Sina Weibo veröffentlicht worden. Das bedeutet, sie bezieht sich erst einmal explizit auf das chinesische HydrogenOS. Es ist aber davon auszugehen, dass auch das hierzulande verbreitete OxygenOS ein solches Update in Kürze erhält.

[Quelle: Sina Weibo]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares