Oppo A54s kommt wohl in Kürze zum Preis von 222 Euro

Erst im April 2021 hatte uns die BBK-Tochter und inzwischen selbst als OnePlus-Mutterkonzern agierende Smartphone-Hersteller das Oppo A54 präsentiert. Ein Mittelklasse-Smartphone im unteren Preissegment. Nun gibt es einen exklusiven Medienbericht der da behauptet, dass es mit dem Oppo A54s ein kleines aber feines Upgrade geben wird, was in Kürze zu einem Preis von rund 222 Euro in unseren Regionen erscheinen wird.

 

Kommt mit dem Oppo A54s bereits in Kürze ein Upgrade?

Ende April hatte Oppo mit dem A94, A74 und A54 die Mittelklasse neu aufgestellt. Nun gibt es einen exklusiven Bericht des für mich unbekannten Online-Portals „GizPie„, welches Bildmaterial, technische Daten und einen Preis für ein Oppo A54s veröffentlicht hat. Von daher bitte ich bei dem möglichen Wahrheitsgehalt mit einer gewissen Skepsis heranzutreten. Das Mittelklasse-Smartphone scheint sich dabei nur marginal zu seinen Vorgänger zu verändern, was es im Grunde schon zu einem oberen Einsteiger klassifizieren lässt.

Denn auch das A54s soll ein 6,51 Zoll großes IPS-Display mit einer Auflösung von 1.600 x 720 Pixel (HD+) beibehalten und vermutlich auch keine höhere Bildwiederholfrequenz als 60 Hertz unterstützen. Es gibt weiterhin eine tropfenförmige Notch oben mittig auf dem Bildschirm, in dem sich eine 8-Megapixel-Frontkamera für Selfie-Aufnahmen befindet. Und während auch der Prozessor mit einem Mediatek Helio P35 MT6765 (16nm), einer PowerVR GE8320 GPU (Graphics Processing Unit) und 4 GB RAM, sowie 128 GB internen Programmspeicher gleich geblieben ist, scheint der einzige Unterschied sich in der Hauptkamera erkenntlich zu zeigen.

Unterschiede begrenzen sich auf die Hauptkamera

Oppo A54s Leak

Während hier das A54 mit einer 13-Megapixel-Triple-Kamera ausgeliefert wird, scheint das Oppo A54s hier mit einem 50 Megapixel-Sensor aufwarten zu wollen. Jener wird dann wohl mit einer Tiefen- und Makro-Kamera mit einer jeweiligen Auflösung von 2 Megapixel (f/2.4, FOV 88.8°) vervollständigt. Dafür verlangt Oppo laut der Quelle dann je nach Land um die 222 Euro. Einen verbindlichen Termin wollte Peter dann aber nicht nennen.

[Quelle: GizPie | via GSMArena]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.