Optischer Bildstabilisator: Nur im iPhone 6 mit 5,5 Zoll Display?

Vergangenes Jahr brachte Apple mit dem iPhone 5s und iPhone 5c erstmals gleich zwei neue Modelle in einem Jahr auf den Markt und dieses Jahr wird sich das anscheinend wiederholen, wenn auch in etwas abgewandelter Form. Denn ein optischer Bildstabilisator soll wohl nur im größeren iPhone 6 mit 5,5 Zoll Display verbaut sein.

Sieht man mal vom iPhone 5c ab, dann ist jedes iPhone zum Zeitpunkt seiner Vorstellung und des Marktstarts das aktuelle Premium-Modell von Apple im Smartphone-Bereich gewesen. Laut den Analysten John Vinh und Kevin Chen von Pacific Crest Securities wird das größere Modell des iPhone 6 mit 5,5 Zoll Display noch ein wenig mehr Premium sein als das kleinere iPhone 6 mit 4,7 Zoll Bildschirm. Grund dafür ist ein optischer Bildstabilisator, welcher exklusiv im größeren Modell verbaut sein soll. Neben der Frontscheibe aus Saphirglas wäre das ein weiterer Punkt, womit sich das größere Modell unterscheidet. NFC werden vermutlich beide haben.

Optischer Bildstabilisator als Exklusiv-Funktion

Durch den optischen Bildstabilisator und das Saphirglas würde sich auch der spekulierte Aufpreis von 100 US-Dollar erklären, den Apple für das iPhone-Phablet verlangen will. Das Modul für den optischen Bildstabilisator soll laut den beiden Analysten von InvenSense kommen und mit 4-5 US-Dollar pro Einheit mehr kosten als traditionelle Autofokus-Lösungen. Das ein optischer Bildstabilisator die Bildqualität deutlich erhöhen kann zeigt ein Vergleich von InvenSense eines Motivs mit und einmal ohne Bildstabilisation.

Vergleich optischer Bildstabilisator

Da Apple mit jeder iPhone-Generation die Foto-Qualitäten verbessert, sei es durch Algorithmen oder dem Sensor, macht ein optischer Bildstabilisator durchaus Sinn. Zumal exklusive Funktionen für das Flaggschiff sich schon im letzten Jahr abzeichneten, siehe Touch ID im iPhone 5s. Auch Analyst Min-Chi Kuo – seines Zeichens Analyst bei KGI Securities und sehr treffsicher bei Vorhersagen zu Apple – erwartet einen optischen Bildstabilisator als exklusive Funktion für das größere iPhone 6. Laut Bloomberg werden beide Modelle übrigens doch zeitgleich auf den Markt kommen, da der Konzern die Probleme bei der Produktion des großen iPhone 6 in den Griff bekommen hat.

Etwas hat bekommt das iPhone 6 mit 4,7 Zoll Display dann doch: Eine Optik mit deutlich schnellerer Fokussierung und größerer Energie-Effizienz im Vergleich zur Kamera des iPhone 5s.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares