Parallels Desktop 10 für Mac unterstützt Windows 10

Vor einigen Wochen hat Microsoft mit Windows 10 sein kommendes Betriebssystem vorgestellt, womit der Redmonder Software-Konzern einiges besser machen will als mit dem Vorgänger Windows 8.1. Mittlerweile ist eine erste Technical Preview zum Download verfügbar und diese können nun auch Mac-Nutzer recht gefahrlos ausprobieren.

Alles was man als geneigter Mac-Nutzer dazu braucht ist Parallels Desktop 10 in der neusten Version, wie das Unternehmen mitteilt. Denn mit besagter neusten Version kann man über den integrierten Assistenten Parallels Wizard ganz bequem die Windows 10 Technical Preview über Parallels Desktop 10 herunterladen und ohne großen Aufwand auf seinem Mac-Rechner installieren. Dazu braucht es nicht einmal die 80 Euro teure Vollversion der Virtualisierungslösung: Die Zwei-Wochen-Testversion der Software reicht dazu bereits vollkommen aus.

Virtuelles Windows 10 unter Mac OS X

Neben der Technical Preview des kommenden Betriebssystems von Microsoft für Desktop-Rechner, Tablets und Smartphones, können Interessierte zudem die ebenfalls neue Office-Version Windows 10 Office mit den Programmen Word, Excel und Powerpoint ausprobieren. Für letzteres braucht es jedoch zwingend die Technical Preview des neuen Windows-Betriebssystems, da die Office-Beta über den Windows App Store aus installiert wird. Es sollte zudem noch darauf hingewiesen werden, dass die offizielle Unterstützung von Windows 10 Technical Preview als auch dem neuen Office bis auf weiteres rein experimentell ist.

Zu beachten ist, dass für die Installation mindestens Parallels Desktop für Mac in der Version 10.1.4 Build 28883 installiert sein muss, Ist das nicht der Fall und man will das kommende Windows ausprobieren, muss man vorher ein Update auf genannte Version durchführen.

Parallels Desktop für Mac 10 mit Windows 10 Technical Preview

Neben dem neuen Betriebssystem von Microsoft unterstützt Parallels Desktop 10 natürlich auch andere Plattformen wie Windows 8.1, Windows 7, Mac OS 10.9 Mavericks, Mac OS X 10.8 Snow Leopard sowie diverse bekanntere Linux-Distributionen wie Ubuntu, Kubuntu, SuSE oder Mint. Selbst Chrome OS sowie Android lassen sich als virtuelle Maschine in Parallels Desktop 10 nutzen. Neben dieser größeren Liste an unterstützten Betriebssystemen wie der neuen Technical Preview von Windows 10, bietet Paralles Desktop 10 die Unterstützung der Mac OS X Multitouch-Gesten in Windows-Programmen an.

Den Download der aktuellen Version von Parallels Desktop 10 gibt es auf der Website des Unternehmens, wo man auch die zweiwöchige Testversion herunterladen kann.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Sagt uns eure Meinung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares