Plant HTC bereits für 2017 den Austritt aus dem Smartphone-Geschäft?

htc-previewKurz spekuliert: Die Umsatzzahlen des einstigen Android Pionier und Urgestein HTC sehen im Smartphone-Geschäft alles andere als rosig aus. Da dauert es auch nicht lang und aus Asien gibt es wieder einmal Gerüchte im Bezug auf einen möglichen zeitnahem Verkauf der HTC Smartphone-Abteilung.

HTC Smartphone-Geschäft am Ende

Wenn man so will, ist der letzte nennenswerte Android Smartphone Erfolg des taiwanischen Unternehmens das HTC 10 (zum Test) gewesen. Für einen Augenblick hatte man bereits Hoffnung auf ein Comeback aufkeimen lassen, was aber zuletzt nicht wirklich bestätigt werden konnte. Nach wie vor warten wir hierzulande auf das zunächst nur in den USA von dem Provider Sprint exklusiv präsentierte HTC Bolt (zum Beitrag), welches hierzulande unter Umständen als HTC 10 Evo in den Handel kommen soll.

htc-bolt-161111_5_1

Auch je nach Langeweile der Blog Betreiber wird einmal mehr das Thema HTC Watch angesprochen, welches aber über Jahre hinweg nie das Stadium der Spekulation übertreten hat. Und genau aus dieser Kategorie sind nun neuerliche Gerüchte, die da besagen dass HTC sich “nun wirklich” ernsthaft mit dem Thema Verkauf der Mobilfunksparte auseinandersetzt.

Google Pixel und HTC Vive sorgt für volle Kassen

Zwar konnte man in diesem Quartal die Zahlen aufgrund des Google Pixel Auftrag noch einmal positiver gestalten, doch zum guten Ruf des Unternehmens trägt die Mitarbeit der beiden Smartphones keinesfalls bei. Ist ja nicht einmal die Platzierung eines Logos gestattet (zum Beitrag).
Auch zeigt das Unternehmen mit seinem Virtual Reality Geschäft und der HTC Vive, dass man auch deutlich erfolgreicher am Markt agieren kann. Und über dessen Trennung vom Hauptgeschäft wurde auch schon mehr als einmal spekuliert.

Geht es nach den Gerüchten, so soll bereits Mitgründerin und aktuelle HTC CEO Cher Wang entsprechende Verhandlungen führen und im ersten Quartal 2017 den Verkauf des Smartphone-Geschäft abschließen. HTC dementiert aktuell offiziell derartige Verhandlungen, was aber wiederum auch zwingend notwendig ist, um den Wert der Mobilfunksparte nicht weiter zu mindern.

Was ist eure Meinung – war es das jetzt endgültig für HTC und seine Smartphones im harten Wettbewerb mit Samsung, Apple und Huawei?

[Quelle: Phandroid]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden.
Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Ein Gedanke zu „Plant HTC bereits für 2017 den Austritt aus dem Smartphone-Geschäft?

  • 22. November 2016 um 14:36
    Permalink

    Ziemlich wirr das Ganze. Keine Ahnung, ob es an dem Artikel liegt, an den Spekulationen oder an HTC… Allen Ernstes? HTC erwägt, sich vom eigenen Hauptgeschäft zu trennen, weil sie zu blöd sind, die genannten Konkurrenten erfolgreich nachzuäffen (hätte man schon beim A9 merken können, wer ein iPhone will geht halt zu Apple) — um sich zukünftig mit einem Nischenprodukt zu behaupten? Da wäre vielleicht die Trennung von Cher Wang hilfreicher.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares