Produktionsbeginn der Apple Watch steht kurz bevor

Erstmals seit sehr langer Zeit wird sich Apple mit der zusammen mit dem iPhone 6 und iPhone 6 Plus vorgestellten Apple Watch wieder in eine neue Produktkategorie begeben. Ob der Konzern die Branche allerdings erneut nachhaltig prägen kann muss sich erst noch zeigen, aber bald werden wir es wissen, denn es gibt neue Infos was die Produktion der SmartWatch betrifft.

Laut den Informationen welche der Nachrichten-Publikation United Daily News vorliegen, wird der Auftragsfertiger Quanta Computer kommenden Monat mit der Produktion der ersten SmartWatch von Apple beginnen. Einer der Belege dafür soll die stark vergrößere Anzahl an Arbeitern sein, die alleine in diesem Halbjahr von 3.000 Arbeiter auf 10.000 Arbeiter erhöht wurde. Dem Bericht zufolge sei eine weitere Aufstockung der Kapazitäten auf bis zu 40.000 Arbeiter. Es wird davon ausgegangen, dass diese Arbeiter in erster Linie für die Massenproduktion der Apple Watch gebraucht werden.

Apple Watch im Zeitplan

Weiter heißt es in dem Bericht unter anderem, dass Apple mit einer Auslieferung von 3 bis 5 Millionen Einheiten der Apple Watch kurz nach dem Start rechnet. Insgesamt wird für das erste Jahr eine Absatzmenge von über 30 Millionen Geräten von etlichen Analysten erwartet, was als sehr optimistisch gilt. Immerhin kann sich Apple bisher was die Ausdauer mit einer Akku-Ladung betrifft nicht sonderlich von der Android-Wear-Konkurrenz abheben: Die Apple Watch muss laut einer Aussage von Apple CEO Tim Cook jeden Abend an die Steckdose.

Auch wenn die Massenproduktion der smarten Uhr für das iPhone 5 und neuer kurz bevor steht und sich mit Berichten von Anfang Oktober deckt (zum Beitrag), gibt es noch immer kein näheres Datum für den Start der Apple Watch. Während auf der US-amerikanischen Website von Frühjahr 2015 die Rede ist, steht auf der deutschen Website lediglich etwas von “Erhältlich 2015”.

Das könnte man fast vermuten, dass Apple seine erste SmartWatch zu Anfang nur regional verfügbar macht, sprich in den USA wie man es bereits mit dem Bezahlsystem Apple Pay getan hat. Das muss allerdings noch lange nicht wirklich der Fall sein und Apple sich lediglich einige Optionen offen halten. Aber von der Hand zu weisen ist es auch nicht, wenn man mal ehrlich ist.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares