Qualcomm unter Dauer-Beschuss: Nach der KFTC und FTC klagt nun auch Apple

Qualcomm SnapdragonDer kalifornische Chiphersteller Qualcomm ist im Augenblick drauf und dran sich ein kleines Monopol aufzubauen. Aus Sicht der Kunden gilt inzwischen ein Snapdragon Prozessor als das Maß aller Dinge. Nach der KFTC und der FTC, welche dem Unternehmen Monopolfunktion und wettbewerbswidrige Lizenzforderungen vorwerfen, hat nun auch Apple Klage eingereicht.

Qualcomm ein Monopolist?

Die Luft für Qualcomm wird zunehmend dünner. Bereits im vergangenen Monat wurde der kalifornische Chiphersteller von der KFTC (Korea Fair Trade Commission) zu einer Summe von 854 Millionen US Dollar bestraft, aufgrund nicht gerechtfertigter Lizenzforderungen gegenüber Apple.
In die gleiche Kerbe hat nun auch Anfang vergangener Woche die in Washington D.C. ansässige FTC (Federal Trade Commission) geschlagen.

Der SoC-Hersteller macht sich allen Anschein mithilfe seiner Modems eine Monopolfunktion zunutze. Im Fall Apple sieht es so aus, das Cupertino unter Erfüllung bestimmter Auflagen, vergünstigte Lizenzvereinbarungen erhält und somit die FRAND-Patente außer Kraft setzt. So darf in einem iPhone eben kein Modem eines Mitbewerbers wie Intel oder MediaTek verbaut werden.

Ähnliche Verhältnisse versucht man sich auch aktuell mit seinem Quick Charge Schnellladestandard aufzubauen, was sich Google ebenfalls in aller Deutlichkeit für die Zukunft verboten hat (zum Beitrag).

Apple klagt auf 1 Milliarde US-Dollar

Nachdem Apple sich an diese Vereinbarung von 2011 bis 2016 gehalten hat, stehen nun aber Zahlungen von Qualcomm an Apple, in Höhe von circa einer Milliarde US-Dollar aus.
Vermutet wird nun dass der kalifornische Chiphersteller bewusst die Zahlungen zurückhält, um sich herzlich für die KFTC-Strafe aus dem vergangenen Monat erkenntlich zu zeigen. Denn Apple hatte hier mutmaßliche Schützenhilfe geleistet, damit die Forderung gegenüber Qualcomm ausgesprochen werden konnte.

Auch wenn unsereins nur mit dem Kopf schütteln kann, können nun eingereichte Klagen seitens der FTC und Apple auch für uns zum Vorteil gereichen. Denn machen wir uns nichts vor: Die teuer bezahlte Monopolfunktion von Qualcomm, bezahlen am Ende wir.

[Quelle: Bloomberg]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares