Root wird deaktiviert unter CM9

CM9 ist die wohl bekannteste und erfolgreichste Custom ROM basierend auf dem Android Open Source Project, kurz AOSP. Das ist der frei verfügbare Quellcode von Android, an dem jeder mitarbeiten kann der will und im Idealfall auch noch was davon versteht. Bisher sind die CM-ROMs pre-rooted, doch anscheinend soll sich das in Zukunft ändern.

So seien bereits mehr als eine Million Geräte mit einer Version von CyanogenMod ausgestattet, der überwiegende Teil dürfte noch auf CM7 mit Android 2.3.7 Gingerbread basieren. Durch den bereits vorhandenen Root-Zugriff sei aber ein Sicherheitsrisiko für Neueinsteiger vorhanden, das man in Zukunft gedenke zu schließen. So soll mit der kommenden Version der User entscheiden, wann der Root-Zugriff erfolge:

  • Nie
  • Nur bei Remote-Zugriff via ADB (Android Debug Bridge)
  • Nur für Apps
  • Bei Remote-Zugriff und für Apps

Bleibt abzuwarten, wie das dann in der Praxis funktioniert. Interessant ist der Ansatz aber allemal, wir in der Redaktion freuen uns schon auf einen ersten Test dieses neuen Features. Mal schauen was für tolle Ideen noch so in CM9 einfließen werden.

[Quelle: Heise.de]

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

3 Gedanken zu „Root wird deaktiviert unter CM9

  • 20. März 2012 um 9:47
    Permalink

    „Android Open Source Project, kurz AOKP“ stimmt nicht ganz…
    AOKP steht für „Android Open Kang Project“

    Antwort
    • 20. März 2012 um 11:45
      Permalink

      Shit, mein Fehler. Sorry, war wohl doch etwas spät gestern/heute Nacht beim schreiben. 😛

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares