Samsung Bixby geht auf Kuschelkurs mit Google Assistant

In den vergangenen Wochen und Monaten wurde von Tag zu Tag deutlicher dass Samsung auf seinem kommenden Galaxy S8 Smartphone eine neue intelligente Sprachassistentin mit dem Namen Bixby etablieren möchte. In meinen Augen eine direkte Ohrfeige für Mountain View seinen Google Assistant, welcher eine direkte Konkurrenz zur eigenen KI darstellt. Samsung gibt aber nun bekannt dass man mit Google kooperieren anstelle konkurrieren möchte.

Die Familie der Sprachassistenten wächst

So langsam aber sicher zeichnet sich ab, dass ein Sprachassistent die nächste Stufe der Eingabe unserer Technik wird. Namen wie Alexa, Cortana, Google Assistant, Siri, Watson und zuletzt Nokia mit Viki, werden die Kommunikation via Sprache mit unseren technischen Geräten erleichtern. Logisch, dass ein Unternehmen wie Samsung nicht hinten anstehen möchte und mit Bixby allen Anschein nach ebenfalls eine potente Dame ins Rennen schickt. Zumindest steht dahinter das aufgekaufte Viv Labs Unternehmen, dessen Team in der Vergangenheit an Siri gearbeitet hatte und nun der eine Intelligenz eingehaucht hat.

Zuletzt wurde bekannt, das Bixby im Grunde schon jetzt anfängt Funktionen des Google Assistant zu kopieren. Gemeint ist die intelligente Kamerafunktion welche Gegenstände scannen und erkennen kann und dann entsprechend weiterleitende Informationen und/oder Kaufoptionen liefert (zum Beitrag).

Macht Samsung Bixby wirklich Sinn?

Bereits Anfang November vergangenen Jahres habe ich die Frage gestellt, in wie weit Samsung Bixby bei der Existenz eines Google Assistant denn auf einem Smartphone Sinn macht (zum Beitrag). Denn wenngleich auch Google alles mögliche unternommen hat um den Samsungs Vorhaben für das Galaxy S8 zu stoppen, so gilt inzwischen als gesichert das Bixby kommen wird. Und das nicht nur auf dem Galaxy S8, sondern auf der gesamten Produktpalette des südkoreanischen Herstellers. Angefangen von dem Kühlschrank, über die Waschmaschine bis hin zu TV, Hifi- und Audiokomponenten, welche man ja zuletzt mit dem Kauf von Harman auch auf die Automobilbranche ausgeweitet hat.

Kuschelkurs mit Google Assistant

Dieser Frage sind nun auch die Kollegen von „The Investor“ in einem fernmündlichen Gespräch mit Lee Kyeong-tae nachgegangen.

Samsung and Google will have to continue to maintain their strategic partnership to nurture the AI and the market for the emerging technology.

Um die KI und den Markt für die aufstrebende Technologie zu pflegen, werden Samsung und Google weiterhin ihre strategische Partnerschaft pflegen.

Für mich hört sich das erst einmal so an, als ob auf einem Samsung Galaxy S8 Google Assistant und Samsung Bixby laufen würden. Rein technisch wäre das auch möglich und ist auch ein Ansatz den der neue Sonos CEO erst vor kurzen als Marschrichtung für seine Multiroom Lautsprecher bekannt gegeben hat (zum Beitrag).
Während man wohl mit unterschiedlichen Aktivierungsworten die Auswahl differenzieren kann, wird es bei proaktiven Tätigkeiten schon deutlich komplizierter.

Was ist eure Meinung, sollte es nur eine KI mit Sprachassistenz geben und wir uns so der Gefahr eines Monopols aussetzen oder werden wir in Zukunft die Sprachassistenten sich untereinander unterhalten lassen?

[Quelle: The Investor]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares