Samsung Galaxy A22 5G kommt wohl auch zu uns!

War das Mitte Januar offiziell vorgestellte Samsung Galaxy A32 5G das preiswerteste 5G-Modell im Stall gewesen, so könnte sich das mit dem Samsung Galaxy A22 5G schnell ändern. Aktuellen Medienberichten zufolge wird das kleine A-Klasse-Modell nämlich auch den Weg in deutsche Verkaufsregale finden. Werfen wir also einmal einen Blick auf den 5G-Einsteiger.

Jetzt kommt das Samsung Galaxy A22 5G wohl doch zu uns

Ursprünglich war das Samsung Galaxy A22 5G nur für den asiatischen Raum vorgesehen, weswegen es von uns nicht weiter in unserer Berichterstattung gewürdigt wurde. Nun berichten aber der „Galaxyclub“ aus den Niederlanden das ein solcher Release nicht mehr ausgeschlossen werden kann. Grund dafür soll die Modellnummer SM-A226B sein, welche so nur in Europa verwendet wird.

Es wird von zwei Speicherkonfigurationen für das 6,5 Zoll große Smartphone ausgegangen. So sollen dem MediaTek Dimensity 700 Octa-Core-Prozessor 4 GB RAM und wahlweise 64 oder 128 GB internen Programmspeicher zu Seite stehen. Diese lassen sich traditionell bei Samsung via micro-SD-Karte erweitern. Das IPS-Display mit einer Auflösung von 1.600 x 720 Pixel bei 274 ppi beherbergt eine 13-Megapixel-Frontkamera.

Vier Kameras für ein Halleluja

Auf der Rückseite gibt es wohl eine für ein Einsteigermodell ungewöhnliches Quad-Kamera-Setup mit einer 48-Megapixel-Hauptkamera, einem 5 Megapixel Weitwinkel- und zwei 2-Megapixel-Makro- und Tiefen-Sensoren. Letzte Gerüchte gehen von einem 5.000 mAh starken Akku aus, was auch der Einfachheit halber nur von den Daten des Samsung Galaxy A32 5G geklaut sein könnte. Zumindest eine One UI 3.0 sollte uns auf Basis von Android 11.0 sicher sein. Laut den Kollegen erscheint das Samsung Galaxy A22 5G hierzulande in den Farben Grau, Weiß, Hellgrün oder Violett nicht vor Ende des zweiten, spätestens Anfang dritten Quartal 2021.

[Quelle: Galaxyclub | via GizmoChina]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.