Samsung Galaxy A22 bringt 5G für 150 Euro in die Mittelklasse

Noch ist das Samsung Galaxy A22 nicht offiziell vorgestellt worden, doch lang kann es nicht mehr dauern. Unterschiedliche Quellen, darunter ein Datenbankeintrag bei Geekbench, geben bereits einige technische Daten wie einen 5G-tauglichen MediaTek Dimensity 700G bekannt. Erstes Bild- und Video-Material ist auf Basis von CAD-Modellen ebenfalls verfügbar. Werfen wir doch einmal einen Blick auf das vermutlich 150 Euro preiswerte Mittelklasse-Smartphone.

 

Mit dem Samsung Galaxy A22 steht das nächste 5G-Modell an

Die Samsung Galaxy A-Serie gilt in Südkorea als Gelddruckmaschine. Keine andere Serie ist erfolgreicher. Wenngleich das Galaxy A52 als der Top-Favorit gilt, machen erste Informationen zu dem Samsung Galaxy A22 Lust auf mehr. Gleich unterschiedliche Quellen bieten erste Informationen zu dem Mittelklasse-Smartphone. Darunter gehört der treffsichere Bild-Lieferant Steve Hemmerstoffer dazu, der auf Basis von CAD-Modellen und Skizzen erste Render-Bilder und Videos anfertigt, die dem finalen Modell verdächtig ähnlich sind. Auch die Datenbank von Geekbench gibt bereits erste Benchmarkwerte eines Samsung SM-A226B bekannt, welches bekanntlich eben genannten Galaxy A22 5G ist.

Samsung Galaxy A22

So wissen wir also, dass das 167,2 x 76,4 x 8,7 Millimeter große mit einem 6,5 Zoll großem LCD-Panel mit einer V-Notch für die 13-Megapixel-Frontkamera erscheinen wird. Logisch, bei einem IPS-Display ist der Fingerabdruck-Sensor nicht unter dem Bildschirm, sondern seitlich im Power- und Standby-Button integriert. Wir vermuten eine Auflösung von 1.600 x 720 Pixel.

Auch Samsung greift inzwischen zu MediaTek als Chip-Lieferant

Der Benchmark gibt einen MediaTek Dimensity 700G Octa-Core-Prozessor bekannt. Eben jener Prozessor, welchen wir heute bei dem Realme 8 5G präsentiert bekommen haben. Hier will man jedoch für 4 GB RAM und 64 GB internen Programmspeicher 199 Euro haben. Die Gerüchte zum Samsung Galaxy A22 besagen jedoch bei der 4/64 GB Version 150 Euro. Es soll aber auch wie bei dem Realme 8 (5G) eine 6/128 GB Speichervariante geben. Dennoch wäre ich bei dem Preis skeptisch. Samsung ist allgemein nicht als besonders preiswerter Hersteller bekannt. Mit 100 Euro mehr ist wohl je nach Ausstattung eher zu rechnen.

Unterschiede sind mit der Lupe zu suchen

Auch die restlichen Daten gleichen stark dem Realme-Modell. So soll die Triple-Kamera eine ebenso 48-Megapixel-Hauptkamera mit einer Blende von f/1.8 besitzen. Etwas besser steht man aber mit einer weiteren 8-Megapixel-Ultra-Weitwinkel- und einer 2-Megapixel-Makro-Kamera da. Das vorliegende Bild- und Videomaterial zeigt schön eine weiterhin vorhandene 3,5 Millimeter große Audio-Klinkenbuchse neben dem USB-Type-C-Port. Laut Steve Hemmerstoffer, der sein Material jetzt nur noch registrierten Nutzern auf dem Voice-Portal zur Verfügung stellt, soll das Samsung Galaxy A22 in den Farben Grau, Weiß, Hellgrün und Violett erscheinen. Wir freuen uns dann schon auf baldiges Pressematerial.

[Quelle: GSMArena]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares