Samsung Galaxy S10+: Fingerabdrucksensor wird gepimpt

Samsung scheint auf die schlechte Kritik des Samsung Galaxy S10+ und dem Fingerabdrucksensor unter dem Display, schnell reagieren zu wollen. Seit heute früh steht ein Deutschland weites OTA-Update aus, welches den Ultraschall-Scanner optimieren soll.

 

Nach und nach erscheinen neben den beiden Keramik-Versionen des Samsung Galaxy S10+ (512 GB Speicher) auch die „günstigeren“ Plus-Flaggschiff-Modelle die deutschen Verkaufsregale. Zahlreiche Tests haben jedoch bereits ergeben, dass es einen gewissen Verbesserungsbedarf an dem neuen Fingerabdrucksensor gibt. Dieser ist nicht nur auf der Vorderseite unter dem Display-Glas verbaut, sondern soll durch die Ultraschall-Technologie von Qualcomm auch deutlich sicherer sein. Bemängelt wurde bis dato jedoch die Geschwindigkeit des Scanners, bis er reagiert und den Bildschirm entsperrt.

Fingerabdrucksensor wird schneller

Nun verteilt das südkoreanische Unternehmen seit gestern Flächendeckend in Polen und Deutschland ein nur 7 MB großes OTA-Update (Over the Air) auf die Version 2.0.8.4 aus. Aus der Größe allein geht schon hervor, dass hier nicht viel zu erwarten ist. Dennoch scheint das Update für viele Nutzer wichtig zu sein. Denn es soll ersten Meinungen zufolge (wir haben es leider noch nicht testen können) die Geschwindigkeit des Fingerabdrucksensors erhöhen.

Samsung Galaxy S10+ Update für den Fingerabdrucksensor

Update wird in Wellen verteilt

Wie bei Samsung üblich, wird das Update trotz seiner geringen Größe in Wellen verteilt. Also nicht ungeduldig werden, wenn ihr nicht gleich ran kommt. Ebenfalls dürfen in Kürze auch Nutzer des Samsung Galaxy S10 mit einem entsprechenden Update rechnen. Das S10e hat seinen Scanner an der Seite und ist von dem Problem nicht betroffen.

Gefixed wurde jedoch nicht das Sicherheitsproblem, den Fingerabdrucksensor mithilfe eines 3D-Druck zu überlisten. Ob dies überhaupt möglich das Problem zu umgehen, wollte Samsung bis dato nicht kommentieren.

[Quelle: SamMobile | via Curved]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares