Sesame 2: Mac-Rechner automatisch sperren lassen

Zwar sind Mac-Rechner von Apple prinzipiell als sicher einzustufen was Angriffe durch Malware betrifft, aber den Faktor „Mensch“ kann man dennoch nur schwer vermeiden. Daher hat das Unternehmen Atama mit dem Sesame 2 ein sehr hilfreiches Gadget entwickelt, welches dabei helfen soll, seinen Mac-Rechner besser vor dem Zugriff Dritter zu schützen.

Nicht selten wird man immer wieder daran erinnert seinen Rechner-Arbeitsplatz zu sperren, wenn man diesen für eine längere Zeit verlässt. Immerhin könnte ein Unbefugter sich an dem Gerät zu schaffen machen und wichtige oder private Daten sehen die nicht für seine Augen bestimmt sind. Sesame 2 ist die perfekte Abhilfe, denn das Bluetooth-basierende Gadget sperrt automatisch den Mac-Rechner, sobald man sich außerhalb der Bluetooth-Reichweite befindet. Der Anhänger selbst befindet sich dabei sprichwörtlich „am Mann“.

Sesame 2 verspricht größere Sicherheit

Die Sicherung des Mac-Rechners – egal ob iMac, MacBook oder ein Mac Pro – erfolgt dabei wie angesprochen über Bluetooth. Neben dem Abbruch der Bluetooth-Verbindung an sich kann man in der Software auf Mac-Seite zusätzlich festlegen, ob der Rechner ab einem bestimmten Radius automatisch gesperrt werden soll. Das Einschalten der automatisches Aktivierung des Ruhe-Modus bzw. der Bildschirmsperre nach einer bestimmten Zeit der Inaktivität ist damit nicht mehr nötig.

Zwar gibt es auch Apps für das iPhone die selbiges Szenario ermöglichen, allerdings hat Sesame 2 einige entscheidende Vorteile zu bieten. Zum einen hängt die Erkennung nicht von der Bluetooth-Signalstärke ab und zum anderen kann die Lösung mit die Bewegungsrichtung Bluetooth-Senders erkennen. Praktisch am Sesame 2 ist zudem, dass der Mac-Rechner nicht nur gesperrt wird. Zusätzlich wird die Tonausgabe deaktiviert und – falls genutzt – die Wiedergabe in iTunes pausiert. Kehrt man zurück zu seinem Arbeitsplatz wird der Mac-Rechner wieder entsperrt, der Ton eingeschaltet und die iTunes Wiedergabe fortgesetzt.

Allerdings ist die automatisierte Sicherheit mit dem Sesame 2 nicht gerade günstig. Knapp 50 Euro müssen für die Lösung investiert werden. Der Anhänger selbst ist etwa 10 Gramm schwer, 60 x 24 x 6 mm groß und der integrierte Akku soll etwa ein Jahr lang halten. Um Sesame 2 jedoch nutzen zu können muss mindestens Mac OS X 10.9 Mavericks als Betriebssystem installiert sein auf einem der folgenden unterstützten Geräte:

  • iMac ab Ende 2012
  • MacBook Air ab Mitte 2011
  • MacBook Pro ab Mitte 2012
  • Mac Mini ab Mitte 2011
  • Mac Pro ab Ende 2013

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares