Sicherheit: Apple ist seit Jahren ein Ziel der CIA

Apple setzt schon seit längerer Zeit auf verschiedene Mechanismen zur Verschlüsselung der Daten auf den eigenen Geräten, um die Sicherheit der eigenen Nutzer möglichst hoch zu halten. Das hat unter anderem zu einer größeren Kontroverse in den USA geführt und nun liefert Edward Snowden neuen Brennstoff. Angeblich steht Apple seit Jahren unter Beobachtung.

Seit den Terror-Anschlägen vom 11. September 2001 durch Al Quaida auf das World Trade Center in New York, haben die USA ihre Sicherheitsvorkehrungen massiv verschärft. Selbst vor Spionage befreundeter Staaten bei wichtigen politischen Treffen und dem großangelegten Ausspionieren des weltweiten Netzverkehrs schrecken die USA nicht zurück. Da erweist sich Appel mit seiner Sicherheit gewissermaßen als ein Dorn im Auge der Behörden, was den US-Konzern zu einem wichtigen Ziel der CIA gemacht hat.

Apple und die Sicherheit der Nutzer

Laut einem Bericht von The Intercept würden einige Forscher für die CIA arbeiten und in einem mehrjährigen und noch immer andauernden Projekt versuchen, die Verschlüsselung von iPhone und iPad zu knacken. Allerdings gibt es in den Dokumenten von Edward Snowden keine Hinweise darauf, ob die CIA mit ihren Methoden erfolgreich war, wozu unter anderem das Knacken der Schlüssel zur Hardware-basierten Verschlüsselung mit inbegriffen ist, sowie das Kompromittieren der Xcode Entwicklungsumgebung. Heißt nichts anderes, dass die Methoden für eine stärkere Sicherheit von Apple ihre Wirkung keinesfalls verfehlt haben.

Gerade die Doppel-Moral der US-Administration sorgte jüngst für Schlagzeilen. US-Präsident Barack Obama kritisierte die Pläne der chinesischen Regierung, in den technischen Produkten des Landes Hintertürchen für die staatliche Überwachung einzubauen. Dabei folgt China lediglich dem Vorbild der USA, wie The Intercept süffisant anmerkt. Laut dem Kryptographie-Experten Mathew Green der John Hopkins University sei es jedoch neu, dass Spionage gegen ein US-Unternehmen auf einmal in Ordnung sei.

Das und die anderen Methoden der CIA bei US-amerikanischer Technologie gehen seiner Meinung weit darüberhinaus, lediglich die Feinde Amerikas ausspionieren zu können. Dennoch ist es beruhigend, dass die Sicherheit bei Apple-Produkten sehr hoch ist und Apple diesen Weg auch weiterhin verfolgt. Vor allem das FBI und das US-Justizministerium haben mit fragwürdigen Mitteln gegen die Sicherheit von iOS geworben (zum Beitrag). Zum Glück hat Apple bis heute nicht nachgegeben und wird das hoffentlich auch nie tun.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares