Siri: Apple wehrt sich gegen Kritik einer Sicherheitsstudie

2011 stellte Apple zusammen mit dem iPhone 4s erstmals die virtuelle Sprachassistentin Siri vor, welche zu ihrer Zeit ein echtes Novum darstellte. Erstmals konnten sich Nutzer mit ihrem Smartphone auf natürliche Weise unterhalten und Dinge per Sprachbefehl erledigen. Allerdings kam das System in einer Studie der Universität Utah nicht so gut weg, wogegen sich Apple nun wehrt.

Konkret wurden in besagter Studie verschiedene Plattformen und Systeme dahingegend untersucht, wie sie sich bei der Sicherheit und dem Stress-Level der Probanden während einer Autofahrt auswirken. Dabei kam Siri auf den letzten Platz im Testfeld bestehend aus sechs getesteten Plattformen (zum Beitrag). Nun beklagt sich Apple jedoch, dass man die Spachsteuerung von Apple lediglich auch als solche an sich getestet habe und nicht das extra für die Nutzung im Fahrzeug konzipierte Apple CarPlay.

Siri und der Einsatz mit Apple CarPlay

Konkret bezog sich Apple in seiner Reaktion darauf, dass weder die Systeme Apple CarPlay Siri Eyes Free wirklich beachtet wurden, während die Konkurrenz speziell auf die Nutzung in Fahrzeugen abgestimmte Lösungen gewesen seien. Gerade diese Kombination der Apple-Technologien lässt sich einfach und intuitiv über die Bedien-Elemente des Fahrzeugs nutzen, sodass man sein iPhone nicht mehr in die Hand nehmen müsste für irgendwelche Aktionen. Gerade bei Apple CarPlay stehen Apps im Vordergrund, die sich bestens im Fahrzeug per Sprache benutzen lassen, sodass man weiterhin seine ganze Aufmerksamkeit dem Verkehrsgeschehen widmen kann.

Ob sich Apple letzten Endes mit seiner Darstellung von Siri und CarPlay gegen andere für Fahrzeuge optimierte Systeme behaupten kann, lässt sich anhand der offiziellen Reaktion freilich schwerlich sagen. Zumal die Studie der Universität Utah unter wissenschaftlichen Aspekten durchgeführt wurde, was die Nutzung von medizinischen Geräten und diversen Sensoren an den Testpersonen mit einschließt.

Auf der anderen Seite hat Apple noch einiges an Arbeit vor sich, damit Siri in Kombination mit Apple CarPlay zu einer rundum gelungenen Lösung wird.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares