Sky TV-Angebot bald auch komplett im Internet verfügbar?

Was unter Umständen für den ungeübten Anwender zu Verwirrungen im reichhaltigen Angebot von Sky TV führen kann, könnte am Ende doch für mehr Klarheit im Streaming-Dschungel sorgen. Während das Film- und Serienangebot in Deutschland bereits via Kabel, Satellit und IPTV empfangbar ist, soll nun auch der Empfang des kompletten Sky Portfolio via Internet möglich werden.

Sky TV erweitert seine Verfügbarkeit

Sky Online, Sky Ticket, Sky Go und wie sie nicht alle heißen. Neueinsteiger werden sich bei dem Angebot höchstwahrscheinlich leicht überfordert fühlen. Wie gut dass nun bereits ab dem kommenden Jahr, Sky TV sein komplettes Programm-Angebot auch über das Internet verfügbar machen will.
Für Kunden ohne eine Satellitenschüssel oder einem Kabelanschluss eine ideale Alternative nicht nur via Internet die Sky Mediathek zu konsumieren, sondern eben das komplette TV-Programm.

Sky Q-Receiver

Nötig wird dafür der Sky Q-Receiver der neuesten Generation, den es aktuell nur in Großbritannien gibt. Eben auch hier wird Sky mit seinem neuen Onlinedienst im Jahr 2018 starten, nachdem wenig später auch Deutschland, Österreich und Italien folgen wird.
Auch in Sachen Sky-Store waren die Brexit Kollegen deutlich schneller am Start. Doch auch dieser soll nun in diesem Jahr bei uns verfügbar sein. Hier wird es wie früher in der Videothek möglich sein, sich virtuell Filme und Serien zu leihen. Wer sich einen Film kauft bekommt diesen auch optional als DVD in die reale Welt gesendet.

Sky für Android

Ach ja – Sky kündigt auch noch an, das Sortiment an verfügbaren Android Endgeräten auf denen Sky Online (Sky Ticket) konsumiert werden kann zu erweitern. Dabei ist es im Grunde schon immer möglich auf nahezu allen Android Geräten den Sky Service zu nutzen. Man will es allen Anschein nach den Kunden anderer Geräte außer Samsung, Sony und Google nicht verfügbar machen. Wir haben hier eine kleine Anleitung wie ihr die „Sperre“ umgeht:

[box type=“info“]

Anleitung: Sky Online Android für nicht-unterstützte Geräte

[/box]

 

[Quelle: TV Digital | via Cashman]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares