Sony Xperia 5 IV: Sony zurück mit einem kompakten Flaggschiff?

Freunde kleiner Smartphones warten händeringend auf das Sony Xperia 5 IV als das wohl kompakteste Flaggschiff-Smartphone was der Markt so hergibt. Einen Launchtermin hat der japanische Hersteller bislang noch nicht bekannt gegeben, doch nun aufgetauchte technische Daten bestätigen zumindest unsere Vermutungen in Sachen kompaktem Flaggschiff.

 

Klein bleibt fein – auch beim Sony Xperia 5 IV

Sony Xperia 5

Warum die Industrie sich so schwer tut ein kompaktes Flaggschiff-Smartphone auf den Markt zu bringen, bleibt mir ein Rätsel. Der Bedarf scheint doch augenscheinlich vorhanden zu sein. Und Hersteller wie Realme und Xiaomi gehen die Ideen aus, sodass sie ihre eigenen Smartphones unter einem neuen Namen erneut in den Handel bringen. Der japanische Smartphone-Hersteller scheint zumindest der letzte Mohikaner auf diesem Gebiet zu sein, was sich mit dem für den Herbst zu erwartenden Sony Xperia 5 IV (gesprochen Mark Vier) nun bestätigt. Denn im Grunde scheint das nächste Sony-Flaggschiff ein kleineres Sony Xperia 1 IV zu werden.

Das zumindest behauptet nun ein Tippgeber auf dem chinesischen Netzwerk „Sina Weibo„, dessen Post inzwischen wieder gelöscht wurde. Meist ein sicheres Zeichen, dass die Gerüchte der Wahrheit entsprechen. Glücklicherweise hatte der japanische Blog „Sumahodigest“ die Daten zuvor gesichert. Und so reden wir über ein 6,1 Zoll großem AMOLED-Display in einem 21:9-Format mit einer Bildwiederholrate von 120 Hz und einer Auflösung von 2.520 x 1.080 Pixel. Die Touch-Abtastrate beträgt 240 Hertz.

Sony Xperia 5 IV Leak der technischen Daten

Beim Prozessor bleibt man beim aktuellen Flaggschiff-SoC

An Bord wird leider nicht der neueste Snapdragon 8+ Gen 1 Prozessor sein, obwohl es zeitlich gut passen würde. Der uns vorliegenden Informationen gehen von einem Snapdragon 8 Gen 1 Octa-Core-Prozessor aus. Dieser SoC (System on a Chip) kann unseren Erfahrungen zufolge auch einmal recht warm werden, wenn er nicht via Software im Zaum gehalten wird. Speichertechnisch lässt es der japanische Hersteller zumindest in Sachen Arbeitsspeicher krachen. Denn dieser soll mit bis zu 12 GB ausgeliefert werden. Bei dem internen UFS-Programmspeicher bleibt dem potentiellen Kunden des Sony Xperia 5 IV die Wahl zwischen 128 oder 256 GB.

Trotz der „kompakten“ Größe soll ein 5.000 mAh starker Akku in dem mit Android 13 bestückten Sony-Flaggschiff Platz finden. Auch das Kamera-Setup scheint vom großen Bruder geerbt zu sein. Wohin das Auge schaut – eine 12-Megapixel Kamera. Soll bedeuten, eine 12-MP-Frontkamera und drei auf der Rückseite oben links vertikal angeordnete 12-MP-Kameras inklusive einem Teleobjektiv mit einer äquivalenten Brennweite von 85 mm bis 125 Millimetern. Klingt doch nach einem soliden Smartphone, oder? Wenn da nicht immer diese übertriebenen Preise von Sony wären. Für das aktuelle Flaggschiff will der Konzern immerhin knapp 1.400 Euro. Alles andere als ein Schnäppchen.

[Quelle: Sina Weibo | via Sumahodigest]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.