Surface Phone: Microsoft Patent für ein faltbares Smartphone gesichtet

Erst gestern habe ich mich in dem Beitrag, dass in den USA die Lumia Smartphones plötzlich wieder im Online Store erhältlich sind gefragt, warum es kein neues Bildmaterial zu einem Surface Phone gibt, wenn wir doch alle großer Hoffnung sind, auf dem kommenden MWC 2017 auch von Microsoft etwas Neues zu sehen. Da bin ich bei meiner Recherche auf eine frische Patentanmeldung gestoßen, in der Microsoft sich ein faltbares Smartphone sichert.

Microsoft Patent-Anmeldung

Bevor jetzt einem jedem Leser der Draht aus der Mütze springt, muss ich euch jedoch beruhigen. Redmond meldet im Jahr hunderte von Patenten an, von denen nur die Wenigsten auch fruchten und den Weg in die Verkaufsregale schaffen. Dennoch ist die Idee nicht neu und wird auch schon seit Jahren von Herstellern wie Samsung, LG und zuletzt auch von Lenovo verfolgt. Es zeigt also ein gewisses Potential der Idee, welche es lohnt in die Realität umzusetzen.

Trotz unterschiedlichster Prototypen, welche hauptsächlich durch Samsung schon auf der ein oder anderen CES in Las Vegas präsentiert wurden, gibt es aber bis dato noch kein faltbares Smartphone.
Warum? Technisch scheinen die Unternehmen doch bereits dazu in der Lage zu sein.

Ein Surface Phone nach meinem Geschmack

Wie nun die erst in diesem Monat von Microsoft bei dem USPTO (United States Patent and Trademark Office) eingetragene Patent-Anmeldung beweist, ist Redmond nun auch auf den Zug aufgesprungen und das recht konkret, wie die folgenden Bilder unter Beweis stellen.

Das – meine lieben Microsoft Freunde – wäre in meinen Augen ein Windows Smartphone, welches den Namen Surface Phone zu recht tragen würde. Hier würde in der Tat auch das bereits von Qualcomm verratene Windows 10 OS auf einem mobile SoC wie dem Snapdragon 835 Octa-Core einen Sinn ergeben (zum Beitrag), da neben dem typischen Smartphone Betrieb, eben auch im ausgeklappten Zustand eine echte Tablet Nutzung möglich ist. Microsoft hat in seinem Patent-Antrag schon sehr genaue Vorstellungen was die Displaygrößen anbelangt. So ist im „Smartphone-Modus“ von 5,5 – 8,3 Zoll die Rede und im „Tablet-Mode“ von 7,9 bis 12 Zoll.

Fiktion oder Realität?

Dass es früher oder später ein solches faltbares Smartphone geben wird, dürfte wohl außer Frage stehen. Nur wird es tatsächlich Microsoft sein, die mit einem solchen Surface Phone als Erster auf den Markt kommen? Die finanziellen Mittel hätten sie allemal und auch sonst hat man auf dem Smartphone Sektor im Augenblick nicht viel zu verlieren. Doch die späte Patent-Anmeldung macht wohl einen kurzfristigen Release fast zunichte.

[Quelle: MSPoweruser | Titelbild:Mr.Mulderfox]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Sagt uns eure Meinung

Ein Gedanke zu „Surface Phone: Microsoft Patent für ein faltbares Smartphone gesichtet

  • 22. Januar 2017 um 23:53
    Permalink

    „Doch die späte Patent-Anmeldung macht wohl einen kurzfristigen Release fast zunichte.“

    Äh, der Patent-Antrag ist durchaus ein paar Jahre alt, lediglich die Erteilung des Patents war erst jetzt.

    Also entweder keine Ahnung, oder schlecht recherchiert… Oder (Ehrenrettung!) „lange zurückliegend“ anstatt „spät“ gemeint. :p

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares