Überfall 2.0 oder wie man als Hersteller den Kunden beklauen kann

Als treuer Fan eines Herstellers macht man ja Preis technisch manchmal so einiges mit, doch das was Samsung sich da leisten will ist echt unverschämt. Zwar sind die UVP Preise bei Samsung erfahrungsgemäß bisher immer eine ganze Spur über den reellen Verkaufspreisen aber dennoch hat man mit der kommenden Tablet Generation dem Galaxy Note 10.1 und dem Galaxy Tab 2 den Vogel in unseren Augen abgeschossen. Da schielt man als anDROID Fan dann doch zur Konkurrenz oder gar gleich zum Tablet mit dem Apfel auf der Rückseite.

Denn wie MobiFlip berichtet, haben sich die Preise echt gewaschen. So werden für das

  • Galaxy Tab 2 7.0 in der kleinen Ausführung mit 16 GB ohne integriertem UMTS (3G) 439,- Euro fällig,
  •  mit eingebautem 3G 499,- Euro.
  • Für denselben Preis, sprich 499,- Euro, bekommt man die WiFi-only Version des größeren Galaxy Tab 2 10.1 mit 16 GB Speicher
  • und wenn man zusätzlich beim Galaxy Tab 2 10.1 noch 3G drin haben will bei 16 GB Speicher, werden gleich mal 569,- Euro fällig.
  • Die Krönung hingegen ist das Galaxy Note 10.1 mit 16 GB für 729,- Euro!

Liebe Marketingleute bei Samsung: Das iPad in Sachen Technik und Feature-Ausstattung zu schlagen ist ja wirklich erstrebenswert aber die Konkurrenz aus Cupertino auch in Sachen Preisobergrenze nach oben hin schlagen zu wollen bei kaum bis nicht vorhandener gebotener Mehrleistung gegenüber der Vorgängergeneration ist ein Griff ins (Pardon für die Ausdrucksweise) Klo.
So wird man nicht mehr Tablets los, nehmt euch da lieber mal ein Beispiel an Amazon oder ASUS. Zum Glück ist der Tablet Markt mittlerweile ein ganzes Stück härter umkämpft, sodass man auf einen raschen Preissturz hoffen muss und vermutlich auch kann.

[Quelle: MobiFlip.de]

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

2 Gedanken zu „Überfall 2.0 oder wie man als Hersteller den Kunden beklauen kann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares