Wird das Moto M endlich am 8. November offiziell präsentiert?

moto-m-event-flashnewsViel zu lang gibt es schon wieder Gerüchte rund um ein weiteres Motorola Smartphone mit dem Namen Moto M. Stimmen die neuesten Informationen könnte am 8. November diese bereits ein Ende haben. Denn zu diesem Tag hat der Mutterkonzern Lenovo zu einem Event im Heimatland China geladen. Neben dem Moto M erwarten wir aber auch die Präsentation des Lenovo P2

Lenovo P2

Bereits schon zur IFA 2016 in Berlin gab es ein Smartphone mit dem Namen Lenovo P2, welches letzten Informationen zufolge aber nicht die deutschen Verkaufsregale schmücken soll. Stattdessen wird es wohl pünktlich zum Weihnachtsgeschäft das heiß erwartete Moto M, welches uns in der vergangenen Tagen das ein oder andere Mal über den Weg gelaufen ist.

Moto M am 8. November

Wir erinnern uns, ein 5,5 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel (zum Beitrag). Als Antrieb dient eine MediaTek Helio P10 Octa-Core-CPU mit einer maximalen Taktfrequenz von 2,1 GHz. Der steht gezwungener Maßen eine Mali-T860 MP2 GPU zur Seite, unterstützt von 4 GB RAM und wahlweise 32 oder 64 GB Speicher. Selbstverständlich wird Motorola die 64 GB Version erst wieder ein wenig Zeitversetzt in Deutschland verfügbar machen. Man kennt das ja.

lenovo-moto-m-161022_1_1

In Sachen Fotografie gibt es für das Moto M mit der Modellbezeichnung XT1662 und dem Codenamen Kung Fu, eine 16 Megapixel Haupt- und 8 Megapixel Front-Kamera. Als Akku gibt es entgegen dem Lenovo P2 allerdings „nur“ einen 3.000 mAh starken, anstelle des Pokémon Akku mit satten 5.100 mAh.

Ungewöhnlich allerdings die Angaben zu dem Android OS, welches letzten Informationen zufolge nur Android 6.0.1 Marshmallow sein soll, obwohl Motorola sonst ein echter Vorreiter ist und von allen Android 7.0 Nougat erwartet wird. Wie erwähnt – finale Informationen erwarten wir am Dienstag den 8. November aus Guangzhou.

[Quelle: TechDroider | via Curved]

 

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares