WWDC 2015 findet Anfang Juni statt

Traditionell gibt Apple auf der hauseigenen Entwickler-Konferenz die ersten Ausblicke auf die großen Updates seiner Betriebssysteme und nun ist der Termin für die WWDC 2015 offiziell enthüllt. Anfang Juni findet die Konferenz für eine Vielzahl von Entwicklern statt und wird die bisher größte WWDC werden, die Apple bisher veranstaltet hat.

Vom 8. bis zum 12. Juni findet die Veranstaltung wie die Jahre zuvor im Moscone Center West statt, welches im Herzen von San Francisco liegt. Zu den Highlights der WWDC 2015 werden die ersten Ausblicke auf die kommenden Betriebssysteme iOS 9 und Max OS X 10.11 gehören, sowie eventuell auch neue Hardware. Wenn man seine Fantasie etwas spielen lässt, könnte man im offiziellen Logo der Konferenz zum Beispiel einen Fernseher erkennen, was auf eine neue Generation der Apple TV Set-Top-Box (zum Beitrag) hinweisen könnte.

WWDC 2015 mit Lotterie-Verfahren

Ab sofort können sich interessierte Entwickler für ein Ticket der WWDC 2015 bei Apple registrieren. Die Möglichkeit besteht bis zum 17. April 10 a.m. PDT, was 19 Uhr deutscher Zeit entspricht. Die Tickets selbst werden wie letztes Jahr per Zufallsprinzip ausgelost, um ein Bestellchaos wie bis einschließlich zur WWDC 2013 zu vermeiden. Ab Montag dem 20. April 5 p.m. PDTbzw. am 21. April 2 Uhr morgens in Deutschland werden die Glücklichen per E-Mail benachrichtigt, welche die Chance zum Kauf eines Tickets erhalten haben, welches mit 1.599 US-Dollar zu Buche schlägt.

Studenten und Mitglieder einer teilnehmenden STEM-Organisation können sich für eines von 350 kostenlosen WWDC-Stipendien bewerben. Die Flug- und Übernachtungskosten müssen natürlich in jedem Fall selbst getragen werden. Das Motto der WWDC 2015 lautet übrigens „The epicenter of change“, was wirklich vieles bedeuten kann. Die Vorstellung von neuer Hardware hat in den letzten Jahren jedoch stark nachgelassen, wenn man mal vom Mac Pro auf der WWDC 2013 absieht.

Wie Apple mitteilt, wird man von der WWDC 2015 mit über 100 Sessions so viele Sessions wie noch nie live im Internet übertragen, damit auch Entwickler teilhaben können an den Neuerungen, die kein Ticket ergattern konnten. Den Entwicklern vor Ort werden wiederum über 1.000 Apple-Ingenieure hilfreich zur Seite stehen, um in etlichen Hands-On-Labs die neusten Technologien zu erklären und bei deren Umsetzung zu helfen.

Beitrag teilen:

Stefan

Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares