Xiaomi Mi 5c – Erstes Smartphone mit Pinecone Surge S1 Prozessor

Kurz vorgestellt: Wir hatten bereits darüber berichtet, dass Xiaomi an einem eigenen Prozessor arbeitet, dem Xiaomi Pinecone Surge S1. Nun hat das chinesische Unternehmen, welches dieses Jahr nicht auf dem MWC 2017 vertreten ist, das Xiaomi Mi 5c vorgestellt, in dem eben jener Prozessor verbaut ist.

Xiaomi Pinecone

Leistungsmäßig rangiert der 64-Bit Surge S1 Prozessor zwischen Qualcomm seinen Snapdragon 625 und dem MediaTek P20 Prozessor. Xiaomi ging es bei der Entwicklung auch nicht so sehr um Leistung, als vielmehr um Energiesparende Eigenschaften. Nichts desto Trotz verbergen sich im S1 8 Kerne. Vier ARM-Cortex A53 Kerne, die mit bis zu 2,2 GHz getaktet sind, sowie vier weitere, die mit 1,4 GHz getaktet werden. Als Grafikeinheit kommt eine Mali T-860 MP4 GPU zum Einsatz.

Xiaomi Mi 5c

Das Xiaomi Mi 5c selber soll ein 5,15 Zoll gerät in einem Aluminiumgehäuse werden. 3 Gigabyte RAM und 64 Gigabyte Arbeitsspeicher haben genug Platz für Apps und Fotos, die mit der 12 Megapixel Kamera geschossen werden können. Mit einem 2.680 mAh Akku ist es nicht besonders üppig ausgestattet, sodass es besser wäre, wenn der Pinecone Surge S1 Prozessor wirklich sparsam ist.

Warum entwickelt Xiaomi überhaupt einen eigenen Prozessor? Nun, das erklärte Ziel der Chinesen ist es, mit Herstellern wie Samsung und Apple gleich auf zu sein. Diese beiden produzieren bereits eigene Prozessoren und da war es eine natürliche Entwicklung, wie Xiaomis CEO Lei Jun jüngst sagte. Außerdem macht man sich so von Zulieferern unabhängig und kann Prozessoren passend zur eigenen Hardware entwickeln. Neben Smartphones treibt sich Xiaomi ja auch in den Bereichen Smart Home und Consumer Electronic rum.

[Quelle: Xiaomi Forum]

Beitrag teilen:

Andreas Voetz

Seit 1997 im Internet unterwegs, habe ich vor einigen Jahren meine Leidenschaft für das bloggen entdeckt. Als ich 2010 mein erstes Android-Handy in Händen hielt, war es um mich geschehen. Mein Thema war gefunden und man kann diverse Beiträge auf einigen Seiten, als auch meinem privaten Blog begutachten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares