Xiaomi Mi Mix: Ein Display und sonst nix wird Realität

xiaomi-mi-mix-flashnewsAm Dienstag hatte der chinesische Hersteller einen Event abgehalten auf dem das Xiaomi Mi Note 2 präsentiert wurde, welches als erstes Xiaomi Smartphone globalen LTE Support bietet (zum Beitrag). Doch alle Welt spricht über ein weiteres Smartphone welches unter dem Namen Xiaomi Mi Mix als Konzept Smartphone vorgestellt wurde. Doch das Device welches fast nur noch aus einem Display besteht, kommt noch im November in den Handel.

Xiaomi zeigt die Zukunft

Xiaomi hat uns einmal mehr gezeigt wo der Trend der kommenden Smartphones hingeht. Wir werden unsere Handys von vorne gar nicht mehr großartig im Design unterscheiden können, da sie letztendlich eh nur noch aus Display bestehen. Vorreiter war hier schon vor einem Jahr der japanische Hersteller Sharp mit dem Aquos Crystal. Selbes Unternehmen kündigte auch Anfang diesen Monats ein weiteres nahezu randloses Smartphone mit dem Sharp Corner R an (zum Beitrag).

Xiaomi Mi Mix

Ähnlich den Japanern zeigte nun auch Xiaomi ein „Konzept“ welches nur am unteren Rand eine schmale Leiste übrig lässt, auf der die 5 Megapixel Kamera unten rechts Platz findet. Somit erreicht das Unternehmen 6,4 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 2.040 x 1.080 Pixeln, welches aber dennoch nicht größer als ein heutiges 5,5 Zoll großes Smartphone ist. Trotz einem Seitenverhältnis von 17:9 kann man unter Berücksichtigung der Navigationsbar ein 16:9 Format realisieren. Das Xiaomi Mi Mix kann also auf der Frontseite mit 91,3 Prozent der Gesamtfläche mit einem Display dienen. Wie das aussieht, solltet ihr einmal kurz anhand der folgenden Bilder auf euch wirken lassen.

Technik vom Feinsten

Aber auch technisch braucht sich das „Konzept“ Smartphone nicht zu verstecken. Mit einer Snapdragon 821 Quad-Core-CPU und wahlweise 4 oder 6 GB LPDDR4 RAM und 128 oder 256 GB UFS 2.0 internen Programmspeicher (kein MicroSD-Slot), sollten auf dem Gebiet ebenfalls so schnell keine Engpässe aufkommen.

Selbst einen knackigen 4.400 mAh starken Akku hat Xiaomi in das Mi Mix untergebracht, der Dank Qualcomm SoC auch via QuickCharge 3.0 entsprechend schnell aufgeladen werden kann. Der allgemeine Standard wie NFC, Bluetooth 4.2, ein Fingerabdrucksensor, LTE Cat 11 (kein BAnd 20) und eine 16 Megapixel Kamera mit einer Blende von f/2.0 und PDAF sind selbstredend auch mit an Bord.

Interessant ist jedoch die verwendete Technik zur HD Audio-Wiedergabe. Ähnlich wie schon bei dem Gigaset ME Pro (zum Test) wo man auf Ultraschall setzte, nutzt Xiaomi die von Elliptic Labs verwende Technologie um den Schall an das menschliche Ohr weiterzuleiten. Gleiches gilt auch für den Näherungssensor, welcher in der Regel auch eine Öffnung auf der Front benötigt.

Preis und Verfügbarkeit

Wie mehrmals auf der Presseveranstaltung bemerkt, handelt es sich bei dem Xiaomi Mi Mix um ein Konzept Smartphone, welches dennoch bereits am 4. November in den Handel kommen soll, wie nun mehr oder weniger durchgesickert ist. Ob man hier ein spezielles Losverfahren oder eine limitierte Stückzahl anbietet, welches die Konzept Bezeichnung rechtfertigt ist indes unklar.
Aber auch das der bekannte YouTuber Marques Brownlee schon etwas länger über ein Xiaomi Mi Mix verfügt, ist ein eindeutige Indiz für einen offiziellen Verkauf des nahezu rahmenlosen Android 6.0 Smartphone. Selbst die Kollegen von TradingShenzhen haben das Schmuckstück schon gelistet.
Die offiziellen Preise sind 470 Euro für die 4 GB RAM und 128 GB Speicher Version und 540 Euro für die Ausführung mit 6 GB RAM und 256 GB internen Speicher. Angesichts dessen was da geboten wird, dennoch ein günstiger Preis.

[Quelle: Engadget]

 

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Sagt uns eure Meinung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares