YouTube: Werbezwang wird abgeschafft

Kurz abgeschaltet: Auch bei YouTube gibt es eine Art der Monetarisierung für den Kanalbetreiber – kurz Werbung genannt. Bei den unterschiedlichen Werbeformaten, sticht eines besonders hervor: 30 Sekunden Werbezwang vor dem zu schauenden Video. Doch diese Art der Werbung ist eher kontraproduktiv, weswegen YouTube nun entschlossen hat diese in Zukunft zu entfernen.

30 Sekunden Werbezwang soll bald ein Ende haben

Leider will man das nicht unverzüglich oder in Kürze abschalten, nein Google möchte noch das gesamt Geschäftsjahr 2017 an diesem „Werbezwang“ verdienen. Jeder kennt wahrscheinlich die Situation das man über YouTube zu einem bestimmten Thema ein Video sucht. Meist gibt es auch eine große Auswahl als Ergebnis, doch warum lange suchen, schnell ist das bereits am häufigsten gesehene Video ausgewählt.

Will man nun das Video starten, kann man davon ausgehen dass hier ein weiteres Werbevideo von einer Länge von 30 Sekunden vorgeschaltet ist, welches auch prompt startet. Doch leider kann man dieses nicht nach den berühmten 5 Sekunden überspringen. Ein solches Werbeformat hat YouTube nämlich auch parat. Doch ausgerechnet erfolgreiche Videos bekommen meist von Google den Werbezwang aufgedrückt.

Das Ergebnis ist, dass bei dem reichhaltigen Angebot der Konsument weiterzieht und sich die Werbung nicht antut. Damit ist weder dem Zuschauer, dem Video Produzenten oder YouTube geholfen.
Das hat man nun auch in Mountain View eingesehen und nicht zuletzt durch Druck der aufkommenden Konkurrenz wie Facebook, bekannt gegeben diese Art von Werbung zu streichen.

As part of that, we’ve decided to stop supporting 30-second unskippable ads as of 2018 and focus instead on formats that work well for both users and advertisers.

Dafür soll es dann aber 6-Skunden lange Werbevideos geben, welche ebenfalls nicht übersprungen werden können. Aber wer 5 Sekunden ausgehalten hat bis man die Werbung skippen konnte, schafft es wohl auch eine Sekunde mehr.

[Quelle: 9to5Google]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Sagt uns eure Meinung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares