ZTE Blade V8 Smartphone etwas zu früh veröffentlicht

Kurz veröffentlicht: Diesmal war es der chinesische Hersteller ZTE, welcher wohl „aus Versehen“ den Release-Button einer Pressemitteilung für das zur CES 2017 erwartete ZTE Blade V8 Smartphone veröffentlicht hatte. Auch wenn die verantwortliche Person versuchte diesen Fauxpas wieder gut zu machen, indem der Beitrag wieder vom Netz genommen wurde – das Internet vergisst nie und gibt so einige technische Daten über die neue Mittelklasse bekannt.

ZTE Blade V8

ZTE gehört zu einen der Hersteller, bei dem ich mir nicht sicher bin was genau ich von diesen halten soll. Einerseits treten sie auf den Messen dieser Welt selbstbewusst und stets mit einem guten Portfolio auf, doch nur wenig kommt dann am Ende auch bei uns hierzulande trotz Zusagen an.
Auch die Aussage bereits über ein Google Daydream ready Smartphone zu verfügen, löste bei verantwortlichen Google Mitarbeitern nur Kopfschütteln aus. Sei es drum und schauen uns das 5,2 Zoll große ZTE Blade V8 einmal genauer an. Oder zumindest das was der Webcache noch her gibt. Denn seinen offiziellen Auftritt hat das Mittelklasse Android 7.0 Nougat Smartphone erst auf der CES 2017, vom 5. bis zum 8. Januar in Las Vegas.

Technische Daten wie ein Qualcomm Snapdragon 435 Octa-Core-CPU mit einer maximalen Taktfrequenz von 1,4 GHz, einer Adreno 505 GPU, 3 GB RAM und 32 GB erweiterbaren Programmspeicher, lesen sich doch schon einmal recht angenehm.
Auch das ZTE Blade V8 ist mit einer Dual-Kamera ausgestattet bei der der Hauptsensor 13 Megapixel und der Sekundärsensor für die Tiefenschärfe Informationen 2 Megapixel hat.

Leider geben die kurzzeitig veröffentlichten Fotos, auf denen Augenscheinlich nur circa 12-jährige Kinder Model standen und mich erneut etwas verwirrt zurücklassen, wenig Informationen wie denn genau das Smartphone aussehen wird. Lediglich die Angabe eines 0,3 Sekunden schnellen Fingerabdrucksensor im Homebutton, vervollständigen noch ein wenig das Gesamtbild.
Nun ja – bis zur CES 2017 sind es ja nur noch wenige Tage.

[Quelle: ZTE | via PhanDroid]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares