HTC stellt das HTC One M9 mit Sense 7 offiziell vor

Geschrieben von

HTC One M9

Im Vorfeld der HTC-Präsentation gab es ein ziemliches Auf und Ab was das Design des nun offiziellen HTC One M9 betrifft. Viele erhofften sich einen deutlichen Sprung bei dem Design, aber letztlich zeigt sich, dass HTC den sicheren Weg wählt. Heute um 16:00Uhr deutscher Zeit präsentierte das taiwanische Unternehmen live aus der Palau Sant Jordi Arena in Barcelona, das neue Flaggschiff 2015 namens HTC One M9. Und es sieht aus wie der Vorgänger HTC One M8, besitzt aber die deutlich bessere Technik.

Was haben nicht alle gehofft, dass die gerenderten Bilder von @evleaks das finale Gerät zeigen würden (zum Beitrag). Wie Cyberport bereits vor über einer Woche zeigte, hat sich HTC in erster Linie auf die inneren Werte konzentriert, sodass das HTC One M9 mit folgender Top-Hardware erscheint:

Technische Daten des HTC One M9

  • 5 Zoll Full HD-Display mit 1.920 x 1.080 Pixel Auflösung und ZeroGap Technologie
  • Snapdragon 810 Octa-Core-Prozessor mit 2 GHz und 64-Bit
  • 3 GB RAM
  • 32 GB oder 64 GB interner Speicher (erweiterbar per MicroSD-Karte)
  • WLAN a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.1, GPS/GLONASS, NFC, LTE Cat6
  • 20,1 Megapixel Kamera, Ultrapixel Frontkamera
  • 157,5 Gramm
  • 146,4 x 70,6 x 9,61 mm
  • 2.840 mAh Akku
  • Android 5.0.2 Lollipop mit HTC Sense 7

Neue Akzente des HTC One M9

Wie man anhand der Bilder sehen kann, ist das neue Android Smartphone von HTC optisch nahezu identisch mit dem HTC One M8. Während die Front erhalten bleibt – inklusive dem nicht sonderlich beliebten schwarzen Balken unterhalb des Displays – sieht zumindest die Rückseite optisch etwas anders aus. Denn das HTC One M9 besitzt die vom Vorgänger her bekannte Duo Kamera nicht mehr und setzt nun auf eine 20 Megapixel auflösende Kamera, die sich hinter einem quadratischen – anstelle dem runden Sichtfenster verbirgt. Die höhere Auflösung bringt vor allem den Detailreichtum von Fotos weit nach vorne. Den bewährten zweifarbigen LED-Blitz für unterschiedliche Lichtverhältnisse behält HTC bei.

 

Snapdragon 810

Wie man bereits anhand des Datenblatts schon erkennt, spielen sich die meisten Veränderungen vor allem auf technischer Ebene ab. Vor allem durch den Verzicht auf ein Quad HD-Display dürfte das HTC One M9 eine sagenhafte Performance an den Tag legen, die maßgeblich vom 64-Bit fähigen Snapdragon 810 SoC (System on Chip) bestimmt wird. Bei diesem Prozessor arbeiten bei geforderter Leistung vier 2 GHz schnelle Cortex A57 im Verbund, während zusätzlich vier maximal 1,5 GHz schnelle Cortex A53 Kerne bei Energie effizienten  Anwendungen zum Einsatz kommen.
Die durch das LG G Flex 2 aufgekommenden Gerüchte, dass diese CPU mit übermäßiger Hitzeentwicklung bei Dauerlast zu kämpfen hat, schließt HTC auf nachfragen der Presse aus, da es sich bei dem HTC One M9 bereits um eine überarbeitete Revision des Snapdragon 810 Octa-Core-Prozessor aus dem Hause Qualcomm handelt.

HTC Sense 7

Neben der neuen Hardware besitzt das HTC One M9 natürlich auch die neuste Version der HTC eigenen Benutzeroberfläche. HTC Sense 7 unterscheidet sich optisch nur minimal von HTC Sense 6 und versucht sich durch neue Funktionen für mehr Individualität hervor zu heben. So kann man beispielsweise mit HTC Sense 7 nun Themes zum Wechsel von Wallpaper, Klingeltönen und App-Icons nutzen, was mit Sense 6 nur eingeschränkt möglich war.

Wie schon von dem Samsung Galaxy Note Edge bekannt, lassen sich mit dem HTC One M9 und Sense 7, vom User ausgewählte Anwendungen, Orts-basierend (Heim, Arbeit, Schule, etc.) anzeigen. Auch der Foto-Editor hat nun mit der Funktion der Mehrfachbelichtung für Fotos eine Überarbeitung erhalten: Man kann zwei Fotos zu einem verbinden. Neu ist zudem, dass wenn man ein Foto aufnimmt, Sense 7 autoamtisch ein passendes Theme erstellen und anwenden kann auf dem HTC One M9. Womit die wenigsten gerechnet haben: HTC Sense 7 wird es später in diesem Jahr als Update nicht nur für das HTC One M8 geben, sondern auch für das HTC One M7. Einen ersten Eindruck der neuen Oberfläche bekommt ihr euch in unserem HandsOn des M9:

 

HTC One M9 BoomSound

Ein ganz besonderes Augenmerk richtete CEO Peter Chou auf die alt bekannten und gern „gehörten“ HTC BoomSound Stereo-Frontlautsprecher. Diese sind nun noch einmal deutlich in ihrer Qualität und Quantität durch unterstützen Dolby Surround angestiegen. Ein stärkerer Bass, klarere Stimmen und feineren Details in den favorisierten Songs sind nur einige Merkmale von denen der HTC Präsident schwärmte. Erstmals untestützt nun sogar Dolby Surround 5.1 und besitzt Technologie von harman/kardon.

Besonderheiten

Wenn man ein Video auf seinem Fersneher anschauen will reicht eine einfache Wischgeste mit drei Fingern nach oben und schon wird das Video auf einen DLNA-fähigen TV gestreamt. Aufgewertet wurde zudem das Dot View Cover, welches nun mehr Farben besitzt und man kann sogar ein eigenes Bild auf die Front projieren lassen. Los geht es übrigens schon Mitte März mit dem Verkauf in den Farben Gunmetal Grey, Gold on Silver, Gold und Pink in Asien. Nordamerika folgt etwas später, während für Deutschland und Europa Ende März kommuniziert wird.

Erstes Fazit

Geht man nach der Meinung der Community, dann wird das neue HTC One M9 nur wenige Kunden finden die vom HTC One M8 zum HTC One M9 wechseln werden. Dazu sind vielen leider die optischen Unterschiede zu gering. Doch für diejenigen, bei denen aktuell aufgrund einer Vertragsverlängerung oder einem geplanten Providerwechsel ein Neukauf ansteht und ihr schon immer Fan von einem haptisch hochwertigen Aluminium Unibodygehäuse wart und seid, der findet in dem heute vorgestellten HTC One M9 ein Qualitativ hochwertiges Android Smartphone der Spitzenklasse. Bereits wenige Minuten nach der Präsentation in Barcelona bieten erste Onlinehändler – wie beispielsweise Sparhandy.de – das HTC One M9 für 749 Euro unverbindlicher Preisempfehlung (mit einem entsprechenden Tarif sogar für nur 349 Euro) in den Farben Gunmetal Grey und Gold on Silver an.
Wir für unseren Teil freuen uns bereits jetzt schon, wenn in unserer android tv Redaktion in den kommenden Tagen ein Testgerät des HTC One M9 eintrifft, sodass wir das technisch auf dem höchsten Niveau ausgestattete Android Flaggschiff, einem ausführlichen Testbericht unterziehen können.

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

5 Kommentare

  1. deMichel schreibt:

    „…eine 20 Megapixel auflösende Kamera, die sich hinter einem quadratischen – anstelle dem runden Sichtfenster verbirgt. Das bringt vor allem den Detailreichtum von Fotos weit nach vorne.“

    Echt jetzt? Allein der Wechsel vom runden zum eckigen Kamerasichtfenster soll die Bilder detailreicher machen?
    Dann frag ich mich allerdings, warum es im Digitalkamera-Sektor, allem voran bei den DSLRs, noch immer runde Objektive hergestellt werden.

    • Die Verbesserung des Detailreichtum bezog sich einzig und allein auf die höhere Auflösung, nichts anderes. Mit der Einfassung hat das absolut nichts zu tun, abgesehen von der optischern Erscheinung.

  2. Pingback: HTC stellt ONE M9 mit Sense 7 offiziell vor (Video)

  3. Pingback: HTC Sense 7 - Android-Hilfe.de

  4. Pingback: Anonymous

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


213 Abfragen in 0,449 Sekunden